1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Neuer Stadtbeauftragter des Malteser-Hilfdienst Dirk Büttgen

Dormagen : Dirk Büttgen ist neuer Malteser-Stadtbeauftragter

Bürgermeister Erik Lierenfeld hat den neuen Stadtbeauftragten für den Malteser-Hilfsdienst in Dormagen, Dirk Büttgen, zum Antrittsbesuch im Dormagener Rathaus empfangen. Büttgen folgt auf Carlo Hahn, der das Amt des Stadtbeauftragten viele Jahre innehatte.

An dem Gespräch nahm auch der Erste Beigeordnete und Ordnungsdezernent Robert Krumbein teil.

„Wir hatten ein gutes Gespräch“, resümiert Bürgermeister Lierenfeld. „Die Malteser sind für uns als Stadt ein wichtiger Partner, mit dem wir seit langem und sehr vertrauensvoll zusammenarbeiten. Ich bin mir sicher, dass das auch in Zukunft so sein wird“, betont Lierenfeld. Derzeit gibt es in Dormagen 30 aktive Malteser-Mitglieder und rund 1000 Fördermitglieder, die die Ehrenamtler finanziell unterstützen.

„Wir Malteser wollen da sein, wenn Dormagen uns braucht“, sagt Büttgen (51), der seit 34 Jahren Mitglied ist. Die Malteser leisten zum Beispiel bei Großveranstaltungen wie Schützenfesten oder Karnevalsumzügen Sanitätsdienst. Im 14-Tages-Rhythmus stellen sie samstags außerdem gemeinsam mit der Feuerwehr einen Rettungswagen. Zu den weiteren Aufgaben der Malteser zählt die Ausbildung von Ersthelfern. Am 1. September wurde Dirk Büttgen von Diözesangeschäftsführer Martin Rösler aus Köln zum neuen Stadtbeauftragten der Malteser in Dormagen ernannt. Auch in der Position des Stellvertreters gab es einen Wechsel: Die bisherige Katastrophenschutz-Referentin Stephanie Geldmacher folgte als neue Stellvertreterin auf Ralf Peters. Mit ihr möchte Büttgen als „Doppelspitze“ eng zusammenarbeiten.

  • Um die Verwendung von Harz in
    Sport in Dormagen : Lierenfeld sucht Gespräch im Hallen-Streit
  • Für das Zuckerfabrik-Gelände bahnt sich eine
    Einigung in Dormagen : Pläne des Zuckerfabrik-Areals stehen vor dem Abschluss
  • Pure Dominanz: Rechtsaußen Lennart Leitz traf
    Jugendhandball : Dormagen zerlegt SG Flensburg/Handewitt

Zudem wurden Anfang September zwei neue Mannschafts-Einsatzfahrzeuge durch Pfarrer Peter Mario Werner gesegnet – passend zur Jubiläumsfeier „50 Jahren Malteser in Dormagen“ mit einem Feldgottesdienst auf dem Hof ihrer Wache in Zons.