Hilfe für Senioren Neue Tagespflege in Dormagen

Dormagen · Die Baugenossenschaft und die Diakonie Neuss-Süd haben das Projekt an der Helbüchelstraße geplant. Auch Service-Wohnungen können dort gemietet werden.

 Diakonie-Geschäftsführerin Karen Rothenbusch (4.v.r), begrüßte die Gäste bei der feierlichen Eröffnung der neuen Einrichtung.

Diakonie-Geschäftsführerin Karen Rothenbusch (4.v.r), begrüßte die Gäste bei der feierlichen Eröffnung der neuen Einrichtung.

Foto: Georg Salzburg (salz)

Es ist ein Vorzeigeprojekt, dass die Dormagener Baugenossenschaft gemeinsam mit der Diakonie Neuss Süd und dem Architekturbüro Schmale aus Grevenbroich ins Leben gerufen hat: An der Helbüchelstraße 12 ist nicht nur eine neue Tagespflegeeinrichtung mit 21 Plätzen entstanden, sondern auch 15 Servicewohnungen für Senioren. In der vergangenen Woche wurde die „Tagespflege am alten Wochenmarkt“  feierlich eröffnet. Diakonie-Geschäftsführerin Karen Rothenbusch war sichtlich erfreut, mit dem Standort nun die vierte Tagespflegeeinrichtung der Diakonie auf den Weg bringen zu können. „Ich freue mich sehr, dass wir hier in diesen großen, tollen Räumlichkeiten nun die Möglichkeit haben, Senioren einen strukturierten Tagesablauf geben zu können.“