Dormagen: Neue Ampel an der K 18 kommt im Frühjahr

Kreis vergibt Auftrag an Siemens: Ampel an der K 18 kommt im Frühjahr

Die Auftragsvergabe für den Neubau der Ampel ist abgeschlossen.

Bereits seit Juni 2018 müssen Autofahrer und Fußgänger an der Kreuzung zwischen der Europastraße und der Frankenstraße in Dormagen besonders vorsichtig beim Überqueren der oder beim Abbiegen in die Straßen sein. Der Grund: die Ampel ist defekt. Das Problem wird allerdings jetzt – nach langem Warten – behoben. In den nächsten Wochen soll die alte Ampel durch eine neue, bessere, ersetzt werden, wie Benjamin Josephs, Pressesprecher des Rhein-Kreises Neuss, auf Anfrage unserer Redaktion jetzt mitteilte.

Die Ampel an der Kreisstraße 18 (Europastraße), die die „letzte in Trägerschaft des Kreises“ mit alter Licht-Technik sei, solle auf LED-Lampen umgerüstet werden, so Josephs in einem Gespräch mit unserer Redaktion im vergangenen Dezember. Außerdem würden die Induktionsschleifen in der Fahrbahn durch Video-Detektoren ersetzt, die schneller reagieren können. Für die Erneuerungsarbeiten hatte der Rhein-Kreis Neuss Ende vergangenen Jahres eine Ausschreibung veröffentlicht, auf die sich Unternehmen aus ganz Deutschland bis zum 9. Januar bewerben konnten. Nun hat der Kreis einen Abnehmer für den Auftrag erhalten. „Es haben sich insgesamt drei Unternehmen beworben. Deutschlandweit kommen allerdings nur fünf Unternehmen für einen solchen Auftrag in Frage“, erklärt Benjamin Josephs. Das endgültige Ergebnis: Die Reparaturarbeiten werden von der Firma Siemens durchgeführt. Auftragssumme: 45.000 Euro.

  • Irreparabel : Ampel an der Europastraße muss erneuert werden
  • Verkehr in Dormagen : Neue Ampel an der K 18 wird im Frühjahr installiert
  • Dormagen : Bauarbeiten an der Brücke Europastraße starten Montag

Bis die Ampel komplett fertig ist, wird aber wohl noch einiges an Zeit vergehen. Der Baubeginn sei „in den nächsten Wochen“, so Josephs, ein genaues Datum für die Fertigstellung könne man noch nicht benennen. Mit der Reparatur der Ampel an der Kreisstraße 18 ist ein langwieriges Thema nun abgehakt. Ursprünglich sollte das Verkehrslicht nämlich bereits einen Monat nach seinem Versagen, also im Juli 2018, wieder leuchten. Doch dem war nicht so, und so mussten Verkehrsteilnehmer beim Abbiegen von der Frankenstraße auf die Europastraße jedes Mal besondere Vorsicht walten lassen und sich langsam vortasten, um Unfälle zu vermeiden. Im Hauptausschuss nannte SPD-Ratsherr Detlev Zenk diese Einmündung ohne Ampel ironisch einen „großen Feldversuch“, der ausprobiere, wie eine Nachtabschaltung von Ampel rund um die Uhr aussähe. Denn dieser von der FDP beantragte Nachtabschaltung wurde aus Verkehrssicherheits-Bedenken nicht gefolgt.

Doch jetzt steht fest: Eine neue Ampel wird es geben, so dass vor allem Autofahrer in einigen Wochen wieder geregelt über die Kreuzung fahren können.

Mehr von RP ONLINE