1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Mann durch Schuss lebensgefährlich verletzt - Mordkommission ermittelt

Mordkommission ermittelt in Dormagen : 43-Jähriger durch Schuss lebensgefährlich verletzt

In Dormagen ist ein schwer verletzter Mann auf der Straße gefunden worden. Auf ihn soll geschossen worden sein. Nun ermittelt eine Mordkommission.

Ein 43 Jahre alter Mann soll am Samstagmittag im Dormagener Stadtteil Horrem durch einen Schuss verletzt worden sein. Das teilten die Staatsanwaltschaft Düsseldorf und die Polizei im Rhein-Kreis Neuss am Samstag mit.

Der Vorfall ereignete sich demnach auf der Emdener Straße im Industriegebiet Top-West. Der Schuss soll dort Zeugen zufolge gegen 11.20 Uhr gefallen sein. Beamte fanden einen schwer verletzten Mann auf der Straße. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und schwebt in Lebensgefahr.

Man gehe zur Zeit mehreren Hinweisen auf mögliche Tatverdächtige nach, sagte eine Polizeisprecherin. Die Ermittler werten die Tat nach ersten Erkenntnissen als versuchtes Tötungsdelikt und haben eine Mordkommission eingerichtet.

Die Hintergründe der Tat sind laut Polizei bislang unklar. Man gehe zur Zeit mehreren Hinweisen auf mögliche Tatverdächtige nach, sagte eine Polizeisprecherin. Derzeit werden mehrere Zeugen des Vorfalls verhört. .

(mba)