Dormagen: Land gibt 864.000 Euro zur Förderung der Sportvereine

Sport in Dormagen : Land gibt 864.000 Euro zur Förderung der Sportvereine

Die gute Nachricht für die Dormagener Sportvereine stand schon im Raum, jetzt ist es aber viel konkreter geworden: Die Landesregierung hat den Förderaufruf für das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ veröffentlicht.

Dazu erklärt die CDU-Landtagsabgeordnete Heike Troles für Dormagen: „So eine hohe Förderung für den Sport hat es in Nordrhein-Westfalen bislang noch nicht gegeben. Dormagen bekommt für die Modernisierung und Sanierung ihrer Sportstätten insgesamt 864.485 Euro .“

Sportvereinen, Stadt- und Gemeindesportverbänden, Kreis- und Stadtsportbünde und Sportverbänden in NRW stehen bis 2022 nunmehr insgesamt 300 Millionen Euro zur Verfügung. Davon werden 30 Millionen Euro für 2019 veranschlagt, die weiteren 270 Millionen als Verpflichtungsermächtigung bis 2022. Vereine und Verbände können ab sofort auf die Stadt- und Kreissportbünde mit Projektvorschlägen zugehen. Diese können dann ab dem 1. Oktober 2019 priorisierte Vorschlagslisten beim Land einreichen.

Wie die Vereine konkret profitieren können, ist derzeit noch unklar. Im Rathaus gibt es aber Pläne, wie es aussehen soll. Stadtsprecher Max Laufer sagt: „Nach unseren Vorstellungen sollen Sportverband und Vereine eine Prioritätenliste erstellen. Wir benötigen eine Bewertung, welche Maßnahmen in welcher Reihenfolge erfolgen sollen.“ Es geht dabei um Fragen wie hoch die mögliche Einzelförderung sein kann, um welche Maßnahmen es überhaupt gehen kann (defekter Zaun, marode Umkleiden oder energetische Verbesserungen?) Ein Thema könnte dabei auch ein möglicher Eigenanteil der Vereine werden. „Ich freue mich darauf, Sportvereine, die sich bei mir melden, auf dem Antragsweg zu unterstützen“ so Troles.

Mehr von RP ONLINE