1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Kreishandwerkerschaft hilft beim Start ins Berufsleben

Ausbildung in Dormagen : Kreishandwerkerschaft hilft beim Start ins Berufsleben

Der 20-jährige Hasan Yumurtaci absolviert derzeit eine Ausbildung bei Schor in Dormagen. Auf diese ist er durch das Projekt „Kurs auf Ausbildung“ aufmerksam geworden.

 Die Corona-Pandemie hat es vielen Menschen in den vergangenen zwei Jahren nicht leicht gemacht. Darunter fallen auch Schülerinnen und Schüler, die die Schule abgeschlossen haben und ins Berufsleben starten wollen. Um jungen Menschen den Einstieg zu erleichtern, verfolgt die Kreishandwerkerschaft Niederrhein ein spezielles Projekt. „Während der Corona-Pandemie stehen ausbildungsinteressierte junge Menschen vor besonderen Herausforderungen“, sagt Wolfgang Nyssen, Leiter des Bildungszentrums Niederrhein (BZNR). „Wir begleiten die Jugendlichen im Bewerbungsprozess und unterstützen sie bei der Vermittlung in der Ausbildung.“

Einer, der das Angebot der Kreishandwerkerschaft wahrgenommen hat, ist der 20-jährige Hasan Yumurtaci. Als Kind litt er unter einer Hörstörung, die später operativ behoben werden konnte. In den letzten Jahren konnte er viel aufholen, absolvierte seinen Hauptschulabschluss in Dormagen, schloss in Neuss den Abschluss der 10. Klasse an und erreichte anschließend am BBZ Dormagen die Fachoberschulreife. „Ich habe mich danach für eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei einem großen Discounter entschieden, aber schnell festgestellt, dass es mir dort nicht gefällt.“ Yumurtaci brach ab und hatte erst einmal keine neue Anstellung. Seine Berufsbetreuerin von der Arbeitsagentur vermittelte ihn daraufhin in das Projekt „Kurs auf Ausbildung“. Gemeinsam mit seinem Job-Coach Frank Krings vom BZNR verbesserte Yumurtaci seine Bewerbungsunterlagen, zudem wurde er von Krings auf Vorstellungsgespräche vorbereitet. Yumurtaci kam kurz darauf mit Guido Schor ins Gespräch, der in Dormagen an der Kölner Straße einen Fachbetrieb für Einbruchschutz führt. Dort absolviert er nun seine Ausbildung als Einzelhandelskaufmann.

  • In den Lehrwerkstätten konnten die Schüler
    Wirtschaft in Mönchengladbach : Schüler erkunden Berufe im Handwerk
  • Im Homeschooling hatten viele Kinder und
    „Die Sorge ist groß“ : Folgen des Homeschoolings in Dormagen bemerkbar
  • Hochmoderne Schule in einem hochmodernen Gebäude:
    Weiterführende Schulen in Hilden und Haan : Hochmodernes Haus des Lernens

Schor schätzt seinen Auszubildenden sehr. „Hasan ist sehr freundlich, er ist offen und höflich im Umgang mit Kunden, hat großen Spaß an der Arbeit. Wir sind froh, dass wir ihn als Auszubildenden haben.“ Auch Kreisdirektor Dirk Brügge ist von der Initiative der Kreishandwerkerschaft Niederrhein begeistert. „Ich unterstütze es sehr, dass den Schülerinnen und Schülern dieses Angebot unterbreitet wird. Trotz Pandemie gibt es in vielen Berufen und Branchen mit einer beruflichen Ausbildung gute Chancen und Zukunftsperspektiven.“

Nun soll das Projekt „Kurs auf Ausbildung“ wieder neue Schülerinnen und Schüler erreichen. Insgesamt können bis zu 40 junge Menschen gleichzeitig am Projekt teilnehmen.