Ausflugtipp in Dormagen Knechtsteden: ein Idyll voller kleiner Wunder

Knechtsteden · Wenn es diesen Ort nicht gäbe, müsste man ihn erfinden: das Kloster Knechtsteden mit seiner romanischen Gewölbebasilika, eine Idylle, in der die Seele aufatmen kann.

Dormagen: Kloster Knechsteden - ein spiritueller Ort am Rande der Natur
26 Bilder

Knechtsteden – ein Ort zum Krafttanken

26 Bilder
Foto: Carl Herrlich

Umgeben von viel Grün thront die mächtige Basilika St. Andreas am Waldrand. Sie allein wäre schon einen Ausflug wert, doch wer sich nur auf sie konzentriert, verpasst einen Ort, der so viel mehr zu bieten hat. In Knechtsteden wird studiert (Augenoptik), gelehrt (Norbert-Gymnasium), sportlicher Nachwuchs geschmiedet (Sportinternat), aktiver Naturschutz betrieben (Biologische Station), sich künstlerisch ausgetobt (Kunstverein), gesungen und gebetet (Basilika), Kräuter gepflegt und gehegt (Kräutergarten), altes Obst kultiviert und mit dem Festival Alte Musik und der Theaterscheune Kultur vom Feinsten geboten. Nirgendwo sonst sind Kultur, Natur und Erholung so eng miteinander verbunden.

Wer den imposanten Torbogen durchschreitet, fühlt sich in eine andere Welt versetzt. Der Titel „Tankstelle der Seele“ einer Kölner Kirchenzeitung könnte für diesen Ort nicht treffender sein, denn an zahlreichen „Zapfsäulen“ können Seele und Herz tatsächlich auftanken.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort