1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Kloster Knechtsteden lädt zu Ostermarkt

Kunst und Handwerk in Dormagen : Ostermarkt im Kloster Knechtsteden

Am 21. und 22. April zeigen Handwerker und lokale Künstler wieder ihre Waren. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg und ein Lagerfeuer, an dem sie selbst Stockbrot backen dürfen. Auch der Osterhase schaut vorbei.

Es ist wieder soweit: An Ostern gehört das Klostergelände in Knechtsteden den Kunsthandwerkern. Trödeln in historischem Ambiente und Mitmach-Aktionen wie Stockbrot-Backen, damit lockt der neunte Ostermarkt Besucher am 21. und 22. April in den Kulturhof des Kloster Knechtsteden.

Im Kulturhof mit „Theaterscheune“ und „Bullenstall“, der inmitten der Anlage liegt, zeigen am Ostersonntag von 13 bis 18 Uhr und Ostermontag von 12 bis 18 Uhr Handwerker und Kunsthandwerker wie bereits in den Jahren zuvor ihre hochwertigen Waren und Unikate aus den verschiedensten Materialien. Mit dabei sind unter anderem Osterfloristik und Glasperlen, Unikate vom Webstuhl, Keramik-Pflanzenstecker, Felle, Chutneys und Tees, Schokoladenspezialitäten, Porzellan-Leuchten, Drechsler, Walkwolle, Holzunikate, Edelsteine und Textilunikate.

„Bei der Auswahl der Aussteller ist wie immer ein hoher qualitativer Maßstab angelegt worden“, sagt die Zonserin Ute Godyla, die für die Marktgestaltung verantwortlich ist. Der Ostermarkt sei ein guter Tipp für alle, die Interesse und Freude an Kunsthandwerk, Ausgefallenem, Schönem und Kreativem haben. In diesem Jahr sind 19 neue Aussteller im Kulturhof dabei. „Wir legen nicht nur großen Wert darauf, eine qualitativ hochwertige Auswahl zu bieten, sondern auch darauf, dass Stammbesucher stets etwas Neues finden“, so Godyla weiter.

Die Gottesdienste in der Basilika finden Ostersonntag und Ostermontag um 8 und 18 Uhr statt. Ostersonntag und Ostermontag ist um 10.30 Uhr ein Festhochamt. Rund um den Ostermarkt gibt es wieder ein traditionelles Familienprogramm: Am Ostersonntag um 15 Uhr besucht der Osterhase den Ostermarkt in Knechtsteden und verteilt an die kleinen Besucher Ostereier und süße Überraschungen.

Auf die Kinder wartet am Ostermontag ab 15 Uhr ein kleines Lagerfeuer, an dem sie leckeres Stockbrot an einem Holz-Stock selber backen können. An beiden Tagen (nach Wetterlage) gibt es als kleines Ostergeschenk für die jüngsten Besucher eine kostenlose, überdachte Hüpfburg, auf der sie sich austoben können, während die Eltern den Markt erkunden.

Für das passende kulinarische Angebot mit Bratwurst im Röggelchen, Crepes und Reibekuchen, Flammkuchen sowie Snow-Ice und Milchshakes ist reichlich gesorgt. Neben Heißgetränken und nichtalkoholischen Erfrischungsgetränken wird auch das beliebte Knechtstedener Schwarzbier angeboten. Kaffee und Kuchen runden das Angebot ab.

Parkplätze stehen am Klosterhof zur Verfügung. Keine Sorgen um einen Parkplatz müssen sich die Besucher machen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen. Die Bushaltestelle liegt direkt am Klostergelände. Der Besuch des Ostermarktes lässt sich außerdem mit einer Fahrradtour, einem Besuch des großen Spielplatzes oder einem Spaziergang durch das schöne Klostergelände und die angrenzenden Wege verbinden.

Der Eintritt zum Ostermarkt kostet für Erwachsene drei Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt frei. Weitere Informationen erteilt die Veranstaltungsagentur lucky write, zu erreichen unter 0173 5811499.