Einkaufen in Dormagen In Horrem droht eine Versorgungslücke

Horrem · Mit Edeka Geurtz wird ein kleiner, aber gerade bei Älteren beliebter Lebensmittelmarkt zum Jahresende schließen. Wie es weitergeht, ist völlig ungewiss. Edeka selbst hat kein Interesse mehr an diesem Standort.

 Der Edeka-Markt an der Ecke Heesenstraße/Knechtstedener Straße wird schließen.

Der Edeka-Markt an der Ecke Heesenstraße/Knechtstedener Straße wird schließen.

Foto: Carina Wernig

Bislang gilt Horrem – mit über 9000 Einwohnern einer der bevölkerungsreichsten Ortsteile der Stadt – als Standort mit einer guten Nahversorgung für die Menschen. Das wird sich zum Jahresende erheblich verändern: Denn der an der Heesenstraße gelegene Edeka-Lebensmittelmarkt Geurtz wird schließen. Wie es dann an diesem Standort weitergeht, ist derzeit völlig ungewiss. Als Hauptbetroffene dürften sich vor allem Senioren sehen, die aus dem Quartier den kurzen Fußweg dorthin schätzen.