1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Höhere Gebühren in der Stadtbibliothek

Ratsbeschluss in Dormagen : Höhere Gebühren in der Stadtbibliothek

Keine gute Kunde für die Nutzer der Stadtbibliothek Dormagen: Mit dem Jahreswechsel steigen die Gebühren für einige Angebote der Einrichtung. Das hat der Dormagener Stadtrat so beschlossen, nachdem die Verwaltung einen entsprechenden Vorschlag gemacht hatte.

Sie hatte ihn damit begründet, die Anpassung der Gebühren „an die allgemeine Preisentwicklung“ gewährleisten zu wollen. Die letzten Preiserhöhungen hatte es in der Stadtbibliothek mit Wirkung zum 1.Oktober 2014 gegeben.

Ein Blick auf den Vergleich der bisherigen mit den künftigen Gebühren zeigt allerdings, dass die Aufschläge moderat sind und vor allem die Grundgebührenarten betreffen. Dazu gehören der Leseausweis für Erwachsene, der bisher für ein Jahr mit 15 Euro berechnet wurde, ab 1. Januar 2019 aber 16,50 Euro kosten wird. Der Preis für den Familienausweis steigt von 25 auf 27 Euro pro Jahr. Wer einen Tagesausweis möchte, muss dafür ab dem nächsten Jahr statt 2,50 Euro 3 Euro bezahlen. Der Jahresausweis für E-Books kostet demnächst 11 statt 10 Euro.

Neu eingeführt wird eine Staffelung der Gebühren für alle, die die Leihfrist überschreiten. Bisher wurde eine solche Nachlässigkeit ab dem ersten Tag mit einem Euro pro Medium und pro Woche geahndet, bei Bestsellern, Hitmedien und Konsolenspielen waren es 2 Euro pro Medium und Woche. Das gilt ab 2019 nur noch für den Überschreitungszeitraum erster bis siebter Tag. Vom achten bis zum 14. Tag schlägt jedes Medium, das nicht rechtzeitig zurückgegeben wurde, mit 2 Euro pro Woche zu Buche, ab dem 15. Tag sind es dann sogar 3 Euro für jedes Medium pro Woche.

Wer den Blick auf die Büchereien in der Region richtet, sieht, dass die Dormagener Bibliothek bei den Gebühren trotz der Anhebung relativ günstig bleibt. In Grevenbroich kosten die Jahresausweise für Erwachsene bzw. Familien nach Recherchen der Dormagener Stadtverwaltung aktuell zwar nur 14 bzw. 20 Euro, dafür zahlen aber zum Beispiel Kinder, Jugendliche und Studenten im Jahr pauschal 5 Euro. In Dormagen können Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre die Medien kostenlos nutzen. Große Häuser wie in Köln und Düsseldorf verlangen für den Jahresausweis für Erwachsene 38 bzw. 20 Euro, in Neuss sind es 19 Euro.

Ob sich die Erhöhungen in Dormagen rechnen, muss sich zeigen. Wenn im schlechten Fall Nutzer wegbleiben, könnten die Einnahmen unter dem Strich sogar sinken.