Auszeichnungen in der Kulturhalle Gleich drei erste Plätze bei Dormagener Heimatpreis

Dormagen · Die Bewerbungen waren so gut und so gleichrangig, dass sich die Jury des Heimatpreises entschloss, gleich dreimal den ersten Platz zu vergeben.

  Bürgermeister Erik Lierenfeld (l.) mit allen Preisträgerinnen und Preisträgerin sowie Laudatoren des Heimatpreises in Dormagen. Foto: Stadt

Bürgermeister Erik Lierenfeld (l.) mit allen Preisträgerinnen und Preisträgerin sowie Laudatoren des Heimatpreises in Dormagen. Foto: Stadt

Foto: Stadt

Seit 2019 vergibt die Stadt Dormagen mit Unterstützung durch das Land Nordrhein-Westfalen einen Heimatpreis. „Der Preis soll dazu beitragen, dass Dormagen für alle Menschen, die hier wohnen, zur Heimat wird und die Menschen in unseren 16 Stadtteilen miteinander verbindet“, begründete der Bürgermeister Erik Lierenfeld die Verleihung 2023. Die Kulturhalle war im Vergleich zu früheren Preisverleihungen nur mäßig besetzt, der Tisch der Jury aus Stadtrat, Rhein-Kreis Neuss und Land NRW blieb bei der fünften Auflage völlig leer. In diesem Jahr gab es keinen dritten Preis, dafür wurde der erste Preis gleich dreimal verliehen (dotiert mit 1200 Euro), den zweiten Platz erreichten zwei Geförderte (700 Euro). Zusätzlich vergibt die Energieversorgung Dormagen (evd) ein Sonderhonorar von 800 Euro, den besonderen Kinder- und Jugendpreis der evd.