Dormagen: „France Mobil“ zu Gast im Norbert-Gymnasium Knechtsteden

Neuntklässler in Dormagen : „France Mobil“ zu Gast beim NGK

Alexia Gonzalez besuchte die Neuntklässler des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden.

Spielerisch leicht und mit jeder Menge Spaß Französisch lernen – das verspricht das Programm „FranceMobil“ des Institut Francais, das jedes Jahr zwölf junge Französinnen und Franzosen nach Deutschland entsendet, um dort Schüler von französischer Kultur und Sprache zu überzeugen. Am vergangenen Dienstag machte das France Mobil auch halt in Dormagen, und zwar am Norbert-Gymnasium Knechtsteden.

Im Gepäck hatten Alexia Gonzalez und Maxim Ruelleu aus der Bretagne nicht nur den für das France Mobile typischen weißen Renault Kangoo, sondern jede Menge Sprachanimationen, kombiniert mit Musik, Filmen oder Magazinen. Vier Gruppen mit je 25 Schülern nahmen an dem 45-minütigen Programm teil, das die beiden Franzosen vorbereitet hatten. „In einem Spiel liefen moderne französische Lieder, und Plakate mit französischen Wörtern, die in den Liedern vorkommen, lagen auf dem Boden. Diese mussten die Schüler dann aufheben, sobald sie die Wörter im Lied hörten“, erklärt Französischlehrerin Aurore Voigt. Neben den verschiedenen Sprachspielen hatten Alexia und Maxime auch französische Filme, Magazine und vieles mehr dabei, um ein Stück französische Kultur direkt in den Unterricht zu bringen. Sie ist froh, dass es mit der Bewerbung um das France Mobil nun endlich geklappt hat. „Wir bewerben uns schon seit zehn Jahren“, sagt sie. Jetzt habe es funktioniert, und die Schüler seien begeistert gewesen, fügt sie hinzu.

Die Französisch-Lehrerin findet außerdem, dass das France Mobile den Schülern einen ganz anderen Zugang zur Sprache und Kultur bietet. „Ich finde es sehr erfrischend, weil es junge Leute sind, die das machen. Die sind für die Schüler noch besser erreichbar, und vermitteln ein neues Frankreich-Bild“, sagt Voigt. Denn Französisch zu lernen sei wichtig, zumal in einer Zeit, in der Englisch eine immer größere Rolle spiele, die romanische Sprache oft das Extra sei, um sich später in der Arbeitswelt von anderen Mitbewerbern abzusetzen.

Am Norbert-Gymnasium Knechtsteden versuchen die Französischlehrerinnen die Schüler deswegen auch durch andere Aktionen wie eine Arbeitsgemeinschaft zur Vorbereitung der DELF-Prüfung, einem Austausch mit Brest in der Stufe 8 und mit Bordeaux in der Oberstufe, einer individuellen Austauschmöglichkeit mit Amiens, Reims, Bordeaux oder Saint-Etienne, mit Ausflügen nach Paris und Lüttich und mit einem Deutsch-französischen Abend zum Erlernen der französischen Sprache zu motivieren.