1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Fünf Millionen Euro teurer Umbau: Dormagen feiert neuen Bahnhof

Fünf Millionen Euro teurer Umbau : Dormagen feiert neuen Bahnhof

Der Bahnhof in Dormagen, die Radstation und die Strom-Tankstellen sind jetzt fertiggestellt worden.

Nach zweijährigen Arbeiten wird am Samstag, 8. November, von 11 bis 16 Uhr der Abschluss des rund fünf Millionen Euro teuren Bahnhofsumbaus gefeiert. "Die Bürger haben in dieser Phase viel Geduld bewiesen, jetzt sollen sie ihren neuen Bahnhof mit einem Fest in Besitz nehmen können", sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. Geboten werden beim "1. Dormagener Bahnhofsfest" ein Segway-Parcours, kostenlose Testfahrten mit Elektroautos und E-Bikes, Livemusik und Fahrradflohmarkt.

Auch der Service für die Fahrgäste wird ab 8. November deutlich verbessert. Die Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen (SVGD) eröffnet ihre Fahrradstation mit 360 Stellplätzen. "Durch eine elektronische Zugangskontrolle und Videoüberwachung bietet die Radstation eine hohe Sicherheit vor Diebstahl und Vandalismus", sagt SVGD-Geschäftsführer Ulrich Pfister: "Endlich kann man auch wertvolle Fahrräder oder Pedelecs ohne Risiko am Bahnhof abstellen."

Betrieben wird die Radstation vom Caritasverband im Rhein-Kreis Neuss, der mit einem fünfköpfigen Team kleinere Reparaturen anbietet. Mieter der Fahrradstellplätze haben mit elektronischer Karte rund um die Uhr Zugang. Das zweigeschossige Gebäude ist lichtdurchflutet und verfügt auch über Notrufmöglichkeiten. Mit einem 70-prozentigen Landeszuschuss konnte die rund 850 000 Euro teure Fahrradstation errichtet werden.

Fünf neue Busse nimmt der Stadtbus Dormagen am 8. November in Betrieb - und der Energieversorger evd eröffnet eine Doppel-Ladesäule für Elektroautos auf dem Bahnhofsparkplatz. Gleich neben der Radstation steht eine "Stromtankstelle" für Elektrofahrräder mit 24 Akku-Ladefächern bereit. "Wir leisten damit unseren Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität", sagt evd-Geschäftsführer Klemens Diekmann. Der Strom ist an der Fahrrad-Tankstelle unentgeltlich, evd-Kunden können die Ladestation für Elektroautos mit Tankkarte gratis nutzen.

Am 8. November bietet die evd kostenlose Testfahrten mit Elektroautos und Pedelecs sowie einen Segway-Parcours an. Für Unterhaltung sorgen ein Kinderkarussell und die elfköpfige Liveband "Soul Food Company", die von der Stadtbus GmbH verpflichtet wurde. Der städtische Fahrradbeauftragte Peter Tümmers und der ADFC organisieren einen Fahrradflohmarkt.

(cw)