Dormagen feiert 2. Musical-Nacht auf Freilichtbühne Zons am 19.6.2019

Freilichtbühne Zons : Zweite Musical-Nacht vor Feiertag

Bodyguard, Dirty Dancing, Flashdance, Fame, Falco meets Amadeus am 19. Juni 2019.

Einen „spektakulären Tag“ nannte Eventveranstalter Marc Pesch die ausverkaufte Musicalnacht-Premiere im Juni: Bis 15 Uhr hatte es so stark geregnet, dass viele der 800 Besucher nachgefragt hatten, ob das besondere Musikfest überhaupt stattfände: „Aber dann war es phantastisch: Es blieb trocken, und wir hatten eine tolle Stimmung“, schwärmt Pesch von der gemeinsamen Veranstaltung mit dem Chempark Dormagen. Und so soll es eine Wiederholung geben: Am Mittwoch, 19. Juni 2019, am Vorabend von Fronleichnam, steigt die zweite Musicalnacht auf der Freilichtbühne Zons.

Dabei gibt es sogar zwei bis zweieinhalb Stunden lang Musik aus fünf bekannten Musicals zu hören: „Wir präsentieren auf der Bühne eine Show mit Titeln aus Bodyguard, dem Whitney-Houston-Musical, sowie aus Produktionen wie Dirty Dancing, Falco meets Amadeus, Fame und Flashdance“, stellt Organisator Pesch das Programm für nächsten Juni vor. Mit dabei sind internationale Top-Künstler wie Axel Herrig aus Wien, der bereits in vielen Hauptrollen auf Opern- und Musicalbühnen in Berlin, Wien, Stuttgart oder Aachen aufgetreten ist, und Aisata Blackmann (“The voice of Germany“), die in der Stuttgarter Produktion von Bodyguard in der Hauptrolle auf der Bühne stand.

Rund um die Veranstaltung bieten die Organisatoren wieder ein Rahmenprogramm an. So warten diverse Streetfood- und Getränkestände auf das Publikum. „Unter anderem gibt es Wein und Cocktails, aber auch viele süße oder deftige Leckereien“, so Organisator Dustin Thissen. Nachdem der Cocktailstand bei der Premiere „überrannt“ worden ist, kündigt Pesch dafür eine „personelle Verstärkung“ an.

Karten für die zweite Dormagener Musicalnacht gibt es für 29,90 Euro online auf tickets.marcpesch.de und im First Reisebüro Güttler auf der Kölner Straße in Dormagen. „Dank der Unterstützung des Chempark konnte der niedrige Ticketpreis gehalten werden“, betont Pesch, der darauf aufmerksam macht, dass zur Premiere die Karten nach vier Wochen ausverkauft waren.

„Der gute Zweck war für uns ausschlaggebend für unsere Unterstützung dieses tollen neuen Formates“, erklärt Jobst Wierich, Leiter Politik- und Bürgerdialog des Chemparks: Und so geht 2019 wieder ein Teil des Erlöses an einen guten Zweck (2018 an die Bürgerstiftung) – nun zwei Euro pro Karte für drei Kinderchöre aus Dormagen: die Sing-Kids der Musikschule, den Jugendchor des Chorhauses St. Michael und die „Kurrende“ der evangelischen Kirchengemeinde. „Die Stadt verzichtet für die tolle Veranstaltung deshalb auf den Bühnen-Euro, einen Teil der Freilichtbühnen-Miete“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Gemeinsam etwas in und für Dormagen bewegen – das ist die Maßgabe für unser nachbarschaftliches Engagement. Mit Marc Pesch und der Stadt schlagen wir hier zwei Fliegen mit einer Klappe: ein mitreißendes kulturelles Angebot und gleichzeitig die finanzielle Stärkung dreier Institutionen von den vielen, die Dormagen so lebens- und liebenswert machen“, sagt Wierich.

Mehr von RP ONLINE