1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Einbrüche in mehreren Schulen und Kindergärten

Kriminalität in Dormagen : Einbrüche in mehreren Schulen und Kindergärten

Zwischen Samstagmittag und Dienstagmorgen sind in einer Einbruchserie vier Einbrüche in zwei Schulen und zwei Kindertagesstätten in Dormagen verübt worden. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist zurzeit unklar.

Im Zeitraum von Montag, 22. Juli, 6.30 Uhr, bis Dienstag, 23. Juli, 7 Uhr, drangen Unbekannte gewaltsam in eine Schule an der Hackhauser Straße ein. Sie durchsuchten das Mobiliar im Lehrerzimmer und im Sekretariat und verließen das Gebäude im Anschluss unerkannt.

In der unmittelbaren Nachbarschaft brachen Täter im gleichen Zeitraum in eine Kindertagesstätte ein. Sowohl an der Schule als auch an der Kindertagesstätte konnten Hebelspuren an den Fenstern gesichert werden, diese zeugen von der Arbeitsweise der Unbekannten.

Auch im Dormagener Norden haben Einbrecher ihr Unwesen getrieben. Während seines Rundgangs stellte der Hausmeister einer Kindertagestätte an der Schumannstraße am Dienstagmorgen, 23. Juli, gegen 7.40 Uhr, einen Einbruch fest. Ersten Erkenntnissen zufolge hatten die Täter eine Tür aufgehebelt und anschließend in der Einrichtung Teile des Mobiliars durchsucht.

Auch die städtische Gemeinschaftsgrundschule an der Langemarkstraße blieb nicht verschont. Zwischen Samstagmittag, 20. Juli, und Dienstagmorgen, 23. Juli, 7 Uhr, hatte sie ungebetene Gäste zu Besuch. Die Einbrecher stiegen durch ein zuvor aufgehebeltes Kellerfenster in das Schulgebäude ein. Dort knackten sie weitere Türen, durchsuchten verschiedene Räume und verschwanden unerkannt. Ob und was den unbekannten Tätern als Beute in den geschilderten Fällen in die Hände gefallen ist, steht noch nicht fest.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben über verdächtige Personen oder Fahrzeuge machen können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 an die Kriminalpolizei in Dormagen zu wenden.

(NGZ )