1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Drei brennende Autos in Hackenbroich

Polizei geht von Brandstiftung aus : Drei brennende Autos in Dormagen

Feuerwehr und Polizei waren in der Nacht zu Dienstag um kurz nach Mitternacht an der Neckarstraße im Einsatz. Dort waren drei geparkte Autos in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht davon aus, dass ein Brandstifter das Feuer gelegt hat.

(NGZ) Das Feuer hatte offenbar von einem dauerhaft dort abgestellten Peugeot auf zwei Wagen übergegriffen, die in dessen unmittelbarer Nähe gestanden hatten. Der Schaden ist beträchtlich. „Die Autos brannten, trotz sofortiger Löschmaßnahmen, vollständig aus“, teilte die Polizei am Dienstagmittag mit. Nach ersten Erkenntnissen gehen die Beamten von Brandstiftung aus. Das Fachkommissariat 11 habe die Arbeit aufgenommen und werte derzeit Spuren an den sichergestellten Fahrzeugwracks aus.

Die Polizei hofft nun auf Unterstützung aus der Bevölkerung, um den Fall aufklären zu können. Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder mögliche Verdächtige geben können, werden gebeten, unter 02131 300-0 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Erst in der vergangenen Woche hatte das Landhericht Düsseldorf einen 26-jährigen Dormagener in eine geschlossene Anstalt einweisen lassen. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der arbeitslose junge Mann im Juni in der Dormagener Innenstadt seine Wohnung absichtlich in Brand gesteckt hatte.