Dormagen: Dormagen – die Einkaufsstadt

Dormagen : Dormagen – die Einkaufsstadt

Viele inhabergeführte Geschäfte mit abwechslungsreichem Angebot locken zum Einkauf in die Dormagener Innenstadt. Das mittelstädtische Flair finden Einwohner anziehend. Die NGZ hat sich umgehört.

Dormagen bietet Abwechslung, auch was die Einkaufssituation angeht. Wenig Leerstände und viele inhabergeführte Geschäfte fallen bei einem Gang durch die Einkaufsstraße ins Auge – und Neueröffnungen: Ein Gerry-Weber- Store und das Geschäft "Satellite" haben erst vor wenigen Tagen in der Galerie Alte Post eröffnet. Mit Luftballons und kleinen Willkommens-Geschenken locken die Boutiquen shoppingfreudige Damen ins Innere der Modetempel.

Neugierig waren auch Manuela Richter (46) und ihre Tochter Marina (14). "Früher bin ich immer zu ,Vögele' gegangen, aber die haben ja leider geschlossen", sagt Manuela Richter. Dennoch bummelt sie gerne durch die Fußgängerzone und hält Ausschau nach Schnäppchen. Valentina Tesé (19) lebt derzeit in Mailand. Sie macht einen Stadtbummel mit ihrer Mutter Maria (51). "Köln ist sicher eher was für junge Leute, weil dort die Auswahl einfach größer ist", sagt sie. "Aber trotzdem kann man hier auch gut shoppen. Man muss eben für alles offen sein", meint sie.

(NGZ)