Dormagen: Das schönste Blumenhorn stellten die „Staatze Fründe“

Schützenfest Dormagen : Das schönste Blumenhorn stellten die „Staatze Fründe“

Auf den erfreulichen Anstieg der Blumenhörner-Anzahl wies auch Claus Ermert, Adjutant des Jägermajors Uwe Heier, bei der Prämierung im Festzelt hin: „Voriges Jahr hatten wir fünf Blumenhörner, dieses Jahr waren es neun.

Ich bin überzeugt davon, nächstes Jahr sind wir zweistellig.“ Ermert würdigte vor allem die Arbeit der Träger: „Die Leistung der hier oben stehenden Herren verdient allergrößten Respekt. Das Blumenhorn bei den hohen Temperaturen zu tragen, ist großartig!“ Der Applaus der Schützen und Gäste war ihnen sicher.

Alle neun Blumenhörner (und drei Blumenwagen) waren schön anzusehen, die Jury musste sich entscheiden. So gewann das lila-weiße Blumenhorn des Jägerzugs „Staatze Fründe“ mit 104 Punkten vor den Ratsschützen mit 95 Punkten und der Schützengilde mit 94 Punkten. Diese drei Blumenhörner wurden mit Abstand als die besten bewertet – der vierte Platz erhielt 82 Punkte.

Das „Sieger-Blumenhorn“ des Zugs „Staatze Fründe“ überzeugte die Jury. Foto: Carina Wernig
Bürgermeister Erik Lierenfeld trägt das „Vier Winden“-Blumenhorn. Foto: Carina Wernig

Ein besonders symbolträchtiges Blumenhorn hatte sich der Järgerzug „Vier Winden“ ausgedacht: Blaue Blumen im Hintergrund mit gelben, kreisrund gesteckten Blumen bildeten die Europaflagge. Das sorgte für Beifall der Dormagener, nicht nur bei der Frühparade, als Bürgermeister Erik Lierenfeld das Blumenhorn am Königspaar und den Ehrengästen vorbeitrug. Bereits bei der Gedenkfeier auf dem Ehrenfriedhof wurde das Europa-Symbol positiv bemerkt.

Mehr von RP ONLINE