Dormagen: Currenta sucht jungen Feuerwehrchef für einen Tag

Chempark Dormagen : Currenta sucht jungen Feuerwehrchef für einen Tag

Das Experiment hat schon vier Mal funktioniert, und so soll es auch in diesem Jahr wieder sein: Der Chempark-Betreiber Currenta bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich für einen Tag auf einer Chefposition auszuprobieren.

Diesmal räumt in Dormagen Oliver Krause, der Leiter der Werkfeuerwehr, kurzzeitig seinen Schreibtisch. In Leverkusen wird „Ersatz“ für den Chempark-Leiter gesucht, in Krefeld-Uerdingen für den Chef des im Chempark angesiedelten Kraftwerks.

Die Aktion „Meine Position ist spitze“ läuft unter Federführung des Netzwerkes ChemCologne; neben Currenta machen neun weitere große Unternehmen aus der chemischen Industrie im Rheinland mit, darunter auch Covestro, Ineos, Lanxess und InfraServ Knapsack. Chempark-Leiter Lars Friedrich hofft auf einen positiven Werbeeffekt und wünscht sich, mit dem ungewöhnlichen Angebot die Aufmerksamkeit talentierter Nachwuchskräfte auf das Berufe in der chemischen Industrie zu lenken. Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen authentischen Einblick in die Arbeitswelt einer Führungskraft, sagt Friedrich.

Für die Position des Werkfeuerwehr-Leiters im Chempark Dormagen wird jemand gesucht, der sich für Technik und das Thema Sicherheit begeistern kann. Auch körperliche Fitness ist gewünscht. „Denn auch in der einsatzfreien Zeit gibt es einiges zu tun. Dazu gehören neben der Personalplanung vor allem regelmäßige Einsatzübungen und Sicherheitschecks für Produktionsanlagen“, erklärt Oliver Krause.

Die Bewerbungsfrist endet am 7. Juni. Wer Interesse hat, kann sich unter www.meine-position-ist-spitze.de über das Prozedere informieren. Wer ausgewählt wird, wird für den 1. Juli in den Lanxess-Tower nach Köln eingeladen. Dort findet ein Kennenlern-Treffen aller erfolgreichen Bewerber statt.

Mehr von RP ONLINE