1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Covestro testet Werkstoffe in neuem Solar-Rennwagen

Unternehmen in Dormagen : Covestro testet seine Werkstoffe in einem neuen Solar-Rennwagen

Die Kooperation mit dem Team Sonnenwagen der Aachener Hochschulen wird bis mindestens 2023 fortgesetzt. Der „Covestro Photon“ gilt als dessen effizientester Bolide.

Der Kunststoffkonzern Covestro beschäftigt sich intensiv mit Solarenergie als Antriebsform. Das mit Sonnenenergie betriebene Flugzeug „Solar Impulse“, in dem Kunststoffteile von Covestro verbaut waren, machte vor einigen Jahren Schlagzeilen, weil dessen Besatzung es damit um die ganze Welt schaffte. Und 2019 hatten 45 Studenten der RWTH und der FH Aachen (Team Sonnenwagen) einen mit Sonnenenergie betriebenen und von Covestro gesponserten Rennwagen an den Start gebracht, der in Australien bei einem Wettbewerb über eine Strecke von 3022 Kilometer von Darwin nach Adelaide den sechsten Platz belegt hatte. Auch in dem Auto waren Werkstoffe von Covestro eingebaut. Jetzt hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass es bei dem Projekt dabei bleiben und sein Sponsoring für das Team Sonnenwagen Aachen bis 2023 verlängern wird.

Darin eingeschlossen sei die Förderung von zwei neuen Solarrennwagen für die Bridgestone World Solar Challenge, das Covestro als das „wohl härteste Solarautorennen der Welt“ einstuft. In diesem Jahr kann dieser Wettbewerb coronabedingt nicht stattfinden, doch das hat die jungen Konstrukteure nicht demotiviert. Sie haben dennoch ein Solarrennauto entwickelt. Der „Covestro Photon“ wurde jetzt virtuell der Öffentlichkeit vorgestellt und soll an verschiedenen Rennen in der Region Europa, Nahost und Afrika teilnehmen. In den Solarautos des Teams Sonnenwagen testet Covestro innovative und nachhaltige Werkstoffe unter extremen klimatischen Bedingungen: eine sehr hohe UV-Strahlung, hohe Temperaturen und mechanische Erschütterungen während der Fahrt.

  • Aus den Händen des städtischen Ersten
    Wettbewerb der Kommunen : Dormagen bleibt die „Fahrradhauptstadt“
  • Werben für die Klimawette (v.l.): Lena
    „Kickt die Tonne“ : Dormagen will mit Klimawette weniger CO2 produzieren
  • Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt eine
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Neue Impfangebote für Schüler

„Ich bin fasziniert von der Kreativität und dem Unternehmergeist, mit denen die Studierenden neue Ideen für Solarautos entwickeln und optimieren“, sagt Sucheta Govil, Chief Commercial Officer von Covestro. „Deshalb fördern wir dieses Projekt: Mit unserem Engagement für eine nachhaltige Mobilität der Zukunft und den Aufbau einer Kreislaufwirtschaft wollen wir junge Menschen von Top-Universitäten ermutigen, ihre Talente zu nutzen, um gemeinsam mit uns moderne Materialien und Technologien zu entwickeln.“

Simon Quinker, zweiter Vorsitzender von Team Sonnenwagen Aachen, sagt: „Durch den Einsatz innovativer Technologien ist der Covestro Photon unser effizientester Sonnenwagen. Wir freuen uns auf die Kooperation mit Covestro und machen gemeinsam einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität.“