Dormagen: Carvin Jones lud im „Pink“ zum Mitwippen ein

Konzert am Dormagener Höhenberg: Carvin Jones lud im „Pink“ zum Mitwippen ein

Von Stuttgart nach Hamburg und zwischendurch Dormagen? Klingt nach einem ungewöhnlichen Stopp für eine international bekannte Band, aber die „Carvin Jones Band“ legte am Samstag genau diesen Stopp ein – und zwar im „Pink“.

Die dreiköpfige Blues-Band war schon einmal zu Gast in Dormagen. „Wir haben gefragt, ob sie nochmal hier spielen wollen, und es hat ihnen gefallen beim letzten Mal. Deshalb sind sie wieder da“, erzählte Pink-Inhaber Jorgos Flambouraris.

Flambouraris freute sich über viele bekannte Gesichter, die zu den meisten der Konzerte kommen, die er organisiert: „Es kommen aber auch immer ein paar neue Leute. Manche sogar von weit her.“ Ingo Koppatz ist selbst Musiker und froh darüber, dass im Pink immer wieder Konzerte veranstaltet werden. „Es ist nur schade, dass es bei vielen Dormagenern noch nicht angekommen ist, dass hier wirklich gute Musik gespielt wird.“ Auch Besucherin Birgit wünscht sich mehr Resonanz aus Dormagen. „Hier gibt’s richtig gute Musik für relativ wenig Geld.“ Und sie fügt hinzu: „Hier stimmt die Atmosphäre, es ist einfach gemütlich, im kleinen Kreis die gute Musik zu genießen.“

Die Band um Frontman Carvin Jones spielte zuletzt durchschnittlich 330 Konzerte pro Jahr. „Das Essen hier ist gut“, erklärte Jones auf Englisch scherzend seinen Abstecher nach Dormagen, dann wurde er ernst: „Beim letzten Mal hat es den Gästen gut gefallen und wir wollten den Blues ein zweites Mal zu den guten Leuten hier bringen. „Und es gefiel auch am Samstag wieder den rund 30 Besuchern des Konzerts. Mindestens einen Fuß brachte Jones mit seiner rauen Stimme und seinen Fähigkeiten an der Gitarre bei jedem zum Wippen.

Flambouraris holt regelmäßig ganz unterschiedliche Künstler nach Dormagen. Auch für 2019 hat er wieder ein volles Programm. Mindestens drei Konzerte pro Monat sind schon geplant. Am 16. Februar kommen die „Fight Footers“, eine authentische Foo Fighters-Tribute Band.

Mehr von RP ONLINE