Dormagen: Belohnung für Hinweise auf Graffiti-Spräher in Straberg

Alfred-Delp-Haus in Straberg : Belohnung für Hinweise auf Graffiti-Sprayer

Ein Graffito verunstaltet eine Wand des Pfarr- und Jugendheims Alfred-Delp-Haus in Straberg.

(cw-) Die Vorsitzende des Fördervereins Jugend- & Sozialarbeit Straberg (FJS), Maggy Steiner, ist empört: „Ausgerechnet das altehrwürdige Alfred-Delp-Haus, das den Strabergern seit eh und je als Pfarr- und Jugendheim sowie als Begegnungsstätte dient, wurde vorige Woche von einem Sprayer auserkoren, um sich darauf mit dem übergroßen Grafitto ,Honk’, was soviel wie ,Depp‘ oder ,Idiot‘ bedeutet, zu verewigen.“ Sie bat ihren Vize Jürgen „Yogy“ Brockmeyer, der vor seiner Pensionierung Polizei-Hauptkommissar war, „diese frevelhafte Sachbeschädigung aufzuklären“. Er will dem Sprayer die Chance einräumen, sein Werk selbst zu entfernen. „Ansonsten müsste der Verursacher nämlich mit einer Anzeige wegen schwerer Sachbeschädigung rechnen, die ihm eine Freiheitsstrafe von maximal zwei Jahren androht“, meint Brockmeyer, der den Sprayer auffordert, ihn unter 02133 81348 anzurufen. Falls nicht, lobt der Förderverein ab Mitte Februar 200 Euro für (auch vertrauliche) Hinweise auf den Täter aus – ebenfalls an Brockmeyers Telefonnummer. Solche finanziellen Anreize haben schon oft zu Täterhinweisen geführt.

(cw-)
Mehr von RP ONLINE