1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Baustelle auf B9 wandert weiter

Leitungsarbeiten : Baustelle auf B 9 wandert weiter Richtung Dormagen

Es ist eine gute Nachricht für die Autofahrer, die genervt sind vom täglichen Stau auf der Bundesstraße 9: Die dortige Baustelle „wandert“ in der kommenden Woche in Richtung Dormagen. Mit dem erfreulichen Effekt, dass sich die Verkehrssituation am Wahler Berg, also im Kreuzungsbereich Edisonstraße/Am Wahler Berg/B 9 entspannen wird.

So jedenfalls die Prognose der Verantwortlichen beim heimischen Energieversorger evd. Es sind umfangreiche Baumaßnahmen auf der Bundesstraße 9, die zu einer einseitigen Sperrung zwischen Edisonstraße und Hagelkreuzstraße führen - jeweils abschnittsweise. Denn im Bereich des Radweges verlegt die evd unterirdisch eine neue 10 KV-Stromleitung. Die Kreiswerke Grevenbroich verlegen im selben Abschnitt neue Wasserleitungen. Im Zuge der Bauarbeiten wird eien oberirdische 1 KV-Stromleitung demontiert und die örtliche Trafostration saniert. Die Baumaßnahme erstreckt sich insgesamt über knapp drei Kilometer und wird in mehreren Teilabschnitten erfolgen. Die geplante Bauzeit liegt bei insgesamt sechs Monaten. Die evd hat in ihrer Ankündigung bereits von möglichen „Beeinträchtigungen und erhöhtem Verkehrsaufkommen“ gesprochen. Das ist auch eingetreten. Viel Geduld benötigen Auto- und Lastwagenfahrer mitunter, wenn sie aus Dormagen kommend Richtung Neuss bzw. Auffahrt A 46 unterwegs sind. Denn die Baustellenampel zeigt oftmals enorm lange „rot“ sogar über drei Minuten lang kann es dauern, ehe Autofahrer wieder Gas geben können. Die evd hatte angegeben, dass die Detektoren so gesteuert sind, dass die Grünphase je nach Verkehrsaufkommen bis zu 40 Sekunden lang dauern kann, die Rotphase bis zu 55 Sekunden.

Am Donnerstag, 5. Juli, zieht die Baustelle 300 Meter weiter. Das bedeutet, so sagt die evd, dass im Bereich der Kreuzung Edison-Straße die normale Ampelanlage wieder geschaltet wird. „Dadurch dürfte nicht mehr mit einem so großen Rückstau zu rechnen sein“, sagt die evd.

(schum)