1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen​: Baptisten verabschieden Pastor Bahr

Kirchengemeinde in Dormagen : Baptisten verabschieden Pfarrer Roger Bahr

Nach dreizehn Monaten Vakanz konnte die Dormagener Baptistengemeinde am Sonntag wieder Gottesdienst in ihrer Kirche feiern, in die sie zurückkehrte.

Nach dem Flutschaden am 14. Juli vergangenen Jahres war das Gemeindezentrum mehr als ein Jahr nicht nutzbar, zu Gottesdiensten musste in das benachbarte Schützenhaus oder die Kulturhalle ausgewichen werden. Obwohl noch Restarbeiten anstehen, gratulierte Bürgermeister Erik Lierenfeld gestern der Gemeinde zum „Neubau“ und überreichte zusammen mit dem Bauleiter Joachim Geiger  symbolisch einen Schlüssel. 

Einige Arbeiten müssen noch erledigt werden, vor allem im Jugendzentrum, aber der Innenhof der U-förmigen zur Stadtmitte ausgerichteten Anlage wurde bereits mit einem Kinderspielplatz aufgewertet. Gut 200 Gemeindemitglieder, darunter auffallend viele junge Leute, versammelten sich zum Gottesdienst, in dessen Mittelpunkt die Verabschiedung des langjährigen Pfarrers Roger Bahr (58) und seiner Ehefrau Manuela stand.

Nach 22 Jahren als Ältester der Baptistengemeinde Dormagen verlässt der Pastor das „wortreiche Rheinland, um neue Aufgaben im einsilbigen Norden zu übernehmen“. So bezeichnete es Pfarrer Thorsten Graff, der Leiter der Immanuel Albertinen Diakonie in Hamburg in seiner Predigt. „Zwischen Anfang und Ende entfaltet sich das Spiel des Lebens, zwischen Freude und Trauer, zwischen Empfang und Abschied“ nahm Thorsten Graff auf den konkreten Anlass Bezug. Denn Roger Bahr wird in Zukunft dem Hospiz der Diakonie als Seelsorger zur Verfügung stehen. Den Gottesdienst begleitete mit zahlreichen Gesängen zwischen Spiritual und neuen geistlichen Liedern die sechsköpfige Gemeindeband: „Es singen alle Kinder Gottes: Halleluja.“

  • Pfarrer Peter Stelten feiert mit der
    Kirche in Dormagen : Pfarrer Peter Stelten verabschiedet
  • Gemeindeleiter Andres Steinke, das Foto entstand
    Evangelische Freikirche : Krefelder Baptisten-Gemeinde feiert ihr 125-jähriges Bestehen
  • Joachim Pöplau kümmert sich jetzt erst
    Nach 31 Jahren in der Gemeinde in Remscheid-Lennep : Abschied von einem beliebten Pfarrer

Roger Bahr ist ein Musiker durch und durch, nicht nur als vorzüglicher Sänger im Lobpreisteam. Zurückblickend wurden zudem seine Gnade und Barmherzigkeit, Offenheit und Weite, sein Engagement und seine Zuverlässigkeit gewürdigt. „Du warst für viele Menschen in Dormagen ein wahrer Segen“ sagte der Gemeindeleiter Sascha Emondts. „Ich danke euch für das viele Vertrauen“, entgegnete der scheidende Pastor. „Und wenn ich aus Not euch nicht ausreichend begleiten konnte, – das habt ihr mir nie nachgetragen.“

Ein gemeinsames Segengebet begleitete den Abschied des Pfarrers „auf all deinen Wegen“. Danach gab ein von vielen Ehrenamtlern toll organisiertes Gemeindefest genügend Gelegenheit zum persönlichen „Danke“ sagen und Abschied. Bis ein neuer Pfarrer gefunden ist, wird die Diakonin Lissy Lilja die Gemeinde seelsorglich betreuen.