Vorhaben der Stadt Ankauf des Ringcenters in Dormagen stockt

Dormagen · Für hohes Aufsehen hatte Anfang des Jahres der Kauf des Ringcenters durch die Stadt gesorgt. Doch bis heute ist der Deal nicht abgewickelt. Der Bund der Steuerzahl sieht eine solche Transaktion als nicht unproblematisch an.

 Das Ringcenter an der Kölner Straße spielt mit als breit aufgestelltes Kaufhaus eine wichtige Rolle in der Stadt.

Das Ringcenter an der Kölner Straße spielt mit als breit aufgestelltes Kaufhaus eine wichtige Rolle in der Stadt.

Foto: kiba

Im Januar dieses Jahres wurde öffentlich, dass die Stadt beabsichtigt, die Immobilie an der Kölner Straße zu kaufen, in der das Ringcenter als Mieter beheimatete ist. Im Februar wurde dies vom Stadtrat mehrheitlich beschlossen. Doch bis heute, acht Monate später, ist der Kauf noch nicht über die Bühne gegangen. Die Stadt spricht von „Detail- und Grundsatzfragen“, die noch zu klären seien, ohne dabei konkreter zu werden. Auch in der Politik wird gerätselt, weil es keinen von der Stadt kommunizierten Sachstand gibt. Inzwischen fragt auch die CDU offiziell im Rathaus nach. Derweil sorgt eine Veröffentlichung des Bundes der Steuerzahler NRW (BdSt) für Aufsehen, der solche Ankäufe kritisch sieht.