Dormagen: Am Wochenende ist Kirmes in Ückerath

Vier Tage lang: Ückerather feiern am Wochenende Kirmes

Das Gelände rund um die Gaststätte „Manes am Bösch“ steht am kommenden Wochenende ganz im Zeichen der Ückerather Kirmes. „Wir wollen gemeinsam die Liebe zur Heimat und das ländliche Brauchtum fördern“, umschreibt Peter Hartmann jun., Vorsitzender der ausrichtenden Kirmesgesellschaft „Selde Blömche“, den Hauptzweck des Traditionsfestes.

Bei dem stehen naturgemäß das Hahnenkönigspaar Markus II. und Birgit Ulrich im Mittelpunkt, gemeinsam mit dem Junghahnenkönig Noah Dorgaten. Der König, der gebürtiger Dormagener ist und am Kirmesmontag 51 Jahre alt wird, ist seit 2007 Mitglied der Kirmesgesellschaft. Seine Königin Birgit arbeitet als Büroangestellte im Autohaus Beivers. Das Paar hat drei Kinder.

Eröffnet wird die Kirmes am Freitag, 7. September, mit dem Böllerschießen. Um 19.45 Uhr wird dann der Kirmespatron Zachäus aufgeweckt. Daran schließt sich ein Fackelzug an. Ab 20 Uhr kann im Saal bei „Manes am Bösch“ getanzt werden. Tags darauf steht dort der Königsball auf dem Programm, bei dem Discjockey Markus für die Musik sorgen wird . Beginn ist wieder um 20 Uhr. Viel Programm bietet der Sonntag (9.September). Um 9 Uhr beginnt ein Festgottesdienst, an den sich Gefallenenehrung und großer Zapfenstreich anschließen. Ab 11 Uhr werden bei „Manes am Bösch“ verdiente Mitglieder geehrt, um 15.30 Uhr geht es los mit dem Hahnenköppen. Gegen 17 Uhr sollen die neuen  Majestäten vorgestellt und gekrönt werden. Um 19 Uhr hat dann der Kirmespatron seine Schuldigkeit getan – der Zachäus wird verbrannt.

  • Dormagen : Markus und Birgit Ulrich sind das neue Ückerather Königspaar

Bleibt noch der Montag. Und der ist vor allem den Kindern gewidmet. Von 15 bis 18 Uhr veranstaltet die Kirmesgesellschaft auf dem Festplatz ein Kinderfest.

Mehr von RP ONLINE