1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: A57-Vollsperrung zur Untersuchung der Ursache des tödlichem Unfalls

Nach tödlichem Unfall : A57-Vollsperrung zur Untersuchung der Unfallursache

Am Dienstagvormittag kam es auf der Autobahn 57 zwischen Dormagen und Neuss zu Stau. Nun werden die Ergebnisse der Untersuchung ausgewertet.

Von 9 bis 10 Uhr mussten sich die Autofahrer gedulden. Grund war die erneute Beweisaufnahme zur Klärung des Verkehrsunfalls in der Nacht zu Sonntag, bei dem in Höhe Nievenheim ein Kleintransporter auf einen Pkw aufgefahren und bei dem ein 37-Jähriger ums Leben gekommen war.

„Unmittelbar nach dem Unfall hab es einen Platzregen, daher sind die Beweisfotos nicht so aussagekräftig geworden“, sagte Marcel Fiebig, Pressesprecher der zuständigen Autobahnpolizei Düsseldorf. Deshalb mussten jetzt erneut Marker und Referenzabschnitte auf dem Boden gesetzt werden, so dass der Hubschrauber Luftaufnahmen von der Unfallstelle machen konnte. Diese Aufnahmen werden dem Verkehrskommissariat zur Verfügung gestellt und ausgewertet, damit der Unfallhergang rekonstruiert werden kann.

(cobr)