1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Die Sprachen unserer Stadt

Dormagen : Die Sprachen unserer Stadt

Als "Pfingstwunder" bezeichnet die Apostelgeschichte die Fähigkeit der Jünger, andere Sprachen zu sprechen und zu verstehen. Für die NGZ haben vier Dormagener den Satz "Dormagen ist eine schöne Stadt" übersetzt.

An Pfingsten feiert die Kirche die Entsendung des Heiligen Geistes. Mit ihm empfingen die Apostel und Jünger die Fähigkeit, in anderen Sprachen zu sprechen. Das Pfingstfest gilt auch als Geburtstag der Kirche und steht damit für ihre Mission, Menschen unabhängig ihrer Nationalität und ethnischer Herkunft zu erreichen. Auf der Welt gibt es rund 6500 Einzelsprachen. Die 50 häufigsten sprechen 80 Prozent der Weltbevölkerung.

In Dormagen leben rund 60 Nationalitäten, verteilt von Kanada bis Australien. Die NGZ hat ein paar Dormagener gebeten, den Satz "Dormagen ist eine schöne Stadt" in ihre Muttersprache zu übersetzen und uns zu verraten, welche Besonderheiten es gibt.

"Polnische Worte fallen auch über ihre große Anzahl aufeinander folgender Konsonanten auf. Ähnlich dem Englischen ist der Aufbau der Zahlen", sagt etwa Anna Janoschka vom städtischen Umweltteam. Bei der Übersetzung weist sie darauf hin, dass es für das Wort "schön" im Polnischen mehrere Übersetzungen gebe — und über das geschriebene "l" noch ein "~" gehöre.

(NGZ/rl)