Die Kleider der Königin Steffi Perle von Stürzelberg

Schützenfest in Stürzelberg : Die Königin und ihre Kleider

Mit ihrem Mann Frank Perle repräsentiert Stefanie Perle als Königspaar die Stürzelberger Bruderschaft, auch bei anderen Festen. Ab Freitag wird fünf Tage lang das 150-Jährige der Schützen im Rheinort gefeiert. Dann gibt es zwei neue Königinnen-Kleider.

Mit ihrer offenen und freundlichen Art hat das Königspaar Frank (41) und Stefanie (40) Perle die Stürzelberger Bruderschaft in den vergangenen zwölf Monaten hervorragend vertreten. Dabei fiel den Betrachtern neben dem offensichtlichen Spaß am Feiern auch die besondere Ausstrahlung auf, mit der die charmante Königin Steffi ihre Königinnen-Kleider  trug. „Ich habe sechs Kleider, wovon zwei noch geheim sind, da ich sie erst am Schützenfest-Sonntag trage“, erzählt Steffi Perle lachend, hofft aber, dass die Grenadiere, die auch Gründungskompanie vor 150 Jahren waren und zu denen der Königszug „Globetrotter“ ihres Mannes gehört, ihre Farbwahl „verstehen werden“.

Die Stürzelberger Königin Steffi Perle hat zahlreiche festliche Ereignisse besucht. Foto: Perle

Die anderen Kleider „traten mehrfach auf“: Ihr olivefarbenes Krönungskleid vom Schützenfest-Dienstag 2017 hatte sie zum Beispiel beim Bundesköniginnentag an. Die beiden Kleider in Gold und Lila trug sie bei zahlreichen Schützenfesten außerhalb Stürzelbergs – und „eigens für unsere Freunde in Zons“, König Marco Meuter und Königin Hilde Ferber-Meuter, hat sie für deren Königsball ein neues braunes Kleid angeschafft: „Da wir mit den Zonsern viele Termine gemeinsam wahrgenommen haben, sollten sie an ihrem Schützenfest was Neues zu sehen bekommen“, erklärt sie. Die Zonser und Stürzelberger Königspaare tauschten an den gleichzeitig abgehaltenen Oberstehrenabenden kurzzeitig den Ort.

Für die Freunde in Zons hatte sich Steffi Perle dieses Kleid ausgesucht. Foto: Perle

„Diese hohe Anzahl an Kleidern, dazu kommen noch einige ,normale’, hat vor allem etwas mit dem Jubiläumsjahr zu tun, ansonsten hätten auch drei gereicht“, meint Steffi Perle. Aber da die Stürzelberger St.-Aloysius-Schützenbruderschaft um Brudermeister Harald Lenden nun ihr 150-jähriges Bestehen feiert, will die Königin nicht hinten anstehen: „Bei jeder unserer Einladung und zu jedem Anlass, habe ich mir sehr genau überlegt, was ich anziehe; das gilt auch für die Kompanieschießen“, berichtet sie. „Auch wenn es nur eine kleine Geste ist, hab ich versucht, mich farblich oder durch Accessoires einzubringen, dem Anlass entsprechend. Ich war erstaunt, dass dies sogar den Männern aufgefallen ist“, meint sie augenzwinkernd. Dazu kam immer eine etwas andere königliche Frisur. „Da möchte ich mich bei Liljana Falk, Elke Püllen, Antje Westhoff und Silvia Busch bedanken“, sagt Steffi Perle. Für die Blumen ist Isabel Jäger zuständig. „Da die Sträuße zwischen zwei und drei Kilo wiegen, habe ich mir von Beate Lüneburg zwei künstliche Sträuße für das goldene und lilafarbene Kleid anfertigen lassen“, verrät die Königin.

Strahlende Königin Steffi beim Umzug des Bundesköniginnentages. Foto: Perle

Den Aufwand müsse man nicht betreiben, aber sie wollte es so: „Ich habe diese tolle Gelegenheit genutzt, um einfach mal was auszuprobieren“, sagt sie. Nervös und aufgeregt sei sie zwar nach wie vor vor jedem „Auftritt“, aber das tolle Feedback über das ganze Jahr hinweg hat sie darin bestärkt, dass die Besucher der Feste die Königinnen sehen wollen. „Ich habe mich über zustimmende Blicke und Komplimente sehr gefreut“, sagt sie.

Das Königspaar Steffi und Frank Perle – hier beim Stadtempfang in Dormagen – steht im Mittelpunkt des Jubiläums-Schützenfestes in Stürzelberg. Foto: Perle

Eigentlich gehört zu den Kleidern im Königinnenjahr ein weiteres tolles Kleid in Weiß, denn im April 2018 heirateten Frank Perle und Stefanie Schmidt nach 14 Jahren als Paar, davon acht Jahren als Verlobte. Und als der Kassierer der St.-Aloysius-Schützenbruderschaft im vorigen August auf den Königsvogel schießen und um ihre Zustimmung bitten wollte, hatte sie ihm klargemacht: „Sehr gern, aber nur als Deine Frau, nicht als Deine Lebensgefährtin.“ Und so wurde nach Terminen für die Hochzeit im Königsjahr gesucht – „da standen gar nicht so viele zur Auswahl“, erzählte Steffi Perle lachend. „Es hat alles gepasst“, ergänzte Frank Perle am Hochzeitstag.

Auch jetzt freut sich das Königspaar auf das Jubiläumsfest, bei dem Peter-Olaf Hoffmann Schirmherr ist. „Das ist der krönende Abschluss unseres Jahres“, sagt Frank Perle. Der Galaabend am Freitag beginnt um 20 Uhr im Zelt, in dem „Die jungen Zillertaler“ und DJ Marc Pesch für Party-Stimmung sorgen. Nach dem Platzkonzert am Samstag um 19 Uhr auf dem Dorfplatz folgt der Fackelzug und der Große Zapfenstreich. Nach Gottesdienst, Gedenkfeier und Frühparade steht am Sonntag gegen 10.15 Uhr der Festkommers an, um 15 Uhr beginnt der Festumzug zum Jubiläum und Bezirksschützenfest, um 20 Uhr der Königsball.

„Wir leben unser Königsjahr und teilen unsere Freude anderen mit“, betont Königin Steffi: „Und falls wir damit andere motivieren können, es auch zu versuchen, wäre das toll.“

Mehr von RP ONLINE