1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Die Helfer der Bürgerstiftung

Dormagen : Die Helfer der Bürgerstiftung

Am ersten "Frühstück mit Herz", mit dem die Bürgerstiftung behinderte Kinder unterstützt, beteiligten sich rund 220 Dormagener. Auch die Senioren-Tanzgruppe um Ottilie Krämer frühstückte und tanzte für den guten Zweck.

Die acht Damen in ihren silbrig glänzenden Westen sind ein echter Hingucker. Die Senioren-Tanzgruppe um Ottilie Krämer tanzt beschwingt zu Carl Perkins 50-er-Jahre-Hit "Blue Suede Shoes" beim Charity-Frühstück der Bürgerstiftung auf dem Platz vor dem Historischen Rathaus. "Das war total spontan", erklärt die Leiterin, dass Volkmar Hess vom Phono- und Radiomuseum, der die Musikbegleitung organisiert hatte, die acht Frauen um den Spontan-Auftritt gebeten hatte. Eigentlich wollten die Dormagenerinnen "nur" frühstücken und mit der Charity-Gebühr den guten Zweck, "Paralympics" für behinderte Kinder, unterstützen. Ottilie Krämer (73) bietet seit zwölf Jahren Seniorentanzen für inzwischen 24 Frauen im Haus für Horrem an. Auch die älteste Tänzerin, Marga Krzyzaniak (83), macht aktiv mit: "Tanzen hält fit und jung."

An 27 Biergarten-Tischen sitzen am Samstagmorgen rund 220 Dormagener und genießen für 15 Euro "Sitz-Gebühr" und 15 Euro für das Frühstück das ausgiebige Essen in der Sonne. Nur wenige haben sich ihre Speisen selbst mitgebracht. Die Organisatoren des "Frühstücks mit Herz" sind zufrieden: "Es hätte nicht besser laufen können"; sagt Heinz Pankalla von der Bürgerstiftung, die gemeinsam mit SVGD und WSD das Essen für den guten Zweck vorbereitet hatte. "Das werden wir wiederholen", blickt Pankalla bereits aufs nächste Jahr. Die Idee hatte CDU-Fraktionsvorsitzender Wiljo Wimmer und SVGD-Aufsichtsrat aus Grevenbroich mitgebracht: "Das konnte ich mir sehr gut auch für Dormagen vorstellen", sagte Wimmer. Und so folgten viele Dormagener dem Aufruf der Bürgerstiftung, darunter Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann, Kämmerer Kai Uffelmann, SPD-Landtagsabgeordneter Rainer Thiel und eine Abordnung des BSV Dormagen mit Schützenkönigspaar Udo und Heike Bünz, Präsident Rolf Starke und Oberst Jacky Luckas an der Spitze. Der Regimentschef zeigte sich sehr angetan von der Veranstaltung: "Ich konnte mir vorher nicht viel unter dem Charity-Frühstück vorstellen, jetzt finde ich, dass es den Platz schön belebt und eine Bereicherung für Dormagen darstellt."

Das Seniorenheim Alloheim war mit einigen Bewohnern ebenfalls auf den Rathausvorplatz gekommen. "Das unterstützen wir gern", sagte Mathias Brandt, Leiter der Sozialen Dienste und Öffentlichkeitsarbeit. Das "Roncalli Trüppchen" hatte gleich zwei Tische mit großer Mannschaft belegt. "Wir spenden die Erlöse unserer Fastelovendovende auch sozialen Zwecken, daher sind wir hier gern mit dabei", sagte Sprecherin Petra Schoo.

(NGZ)