1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Der Deichverband prüft Gutachten

Dormagen : Der Deichverband prüft Gutachten

Seit dem Jahr 2004 kämpft der Dormagener Deichverband vor dem Landgericht Düsseldorf darum, Regressansprüche geltend zu machen gegen Planer und Baufirmen der vorigen Deichsanierung, die erhebliche Mängel aufweist und nun eine rund 30 Millionen Euro teure weitere Deichsanierung nötig macht.

Nach mehr als dreieinhalb Jahren liegt nun ein zweites vom Gericht beauftragtes Gutachten vor, nachdem 2007 ein erstes Gutachten als lückenhaft abgelehnt worden war. Doch auch das aktuelle, gut 100 Seiten umfassende Gutachten von Professor Dillmann bringt die Verhandlungen offenbar nicht weiter, wie Deichgräf Eduard Breimann auf Nachfrage der NGZ erklärte: "Es enthält viele der bereits bekannten Mängel nicht, auch wurden nicht alle gestellten Fragen zufriedenstellend beantwortet", sagte er.

Breimann hat den Gutachter Dr. Brauer aus Dormagen, der zuletzt die Hallenbäder begutachtet hatte, beauftragt, das Gutachten aus rein fachlicher Sicht einmal auszuwerten. Gleichzeitig übernimmt der Jurist Dr. Günther aus Düsseldorf im Rahmen seiner Tätigkeit im Beweisverfahren auch dabei die juristische Begleitung. Die Fachleute sollen das Gutachten genauer bearbeiten, um das weitere Vorgehen festlegen zu können. Davon unabhängig sei das parallel vorangetriebene Projekt der Deichsanierung zum Schutz der Anwohner, wie Eduard Breimann gestern auf betonte.

(cw-)