1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Kommentar zur neuen Dachmarke in Dormagen: Der Ball liegt jetzt bei den Bürgern

Kommentar zur neuen Dachmarke in Dormagen : Der Ball liegt jetzt bei den Bürgern

Viel mehr kann die Stadt kaum tun. Sie hat fast ein Jahr an einer neuen Dachmarke gebastelt und mit fünf Foren allen interessierten Dormagenern die Chance gegeben sich an diesem Prozess zu beteiligen. Miesmacher, die lieber nörgeln statt mitanzupacken, haben jetzt erst mal Sendepause.

Das Ergebnis ist gelungen und für die Mittelstadt Dormagen maßstabsgerecht, passgenau und ohne Firlefanz. Die Szene, in der Bürgermeister Erik Lierenfeld den WM-Ball gestern ins Publikum gab, hatte Symbolcharakter: Der Ball liegt nun bei den Dormagenern. Vor Ort, in jedem Ortsteil, in jeder Straße soll das "Wir"-Gefühl entstehen. Denn ein Stimmungswechsel kann nur von der Basis aus gelingen.

(NGZ)