1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Denkmal in Dormagen: Burg-Junge Hackenbroich reinigen beschädigte Tafel

Denkmal in Dormagen : Burg-Junge reinigen beschmutzte Tafel

Erst im Juni war die Info-Tafel zur Burg Hackenbroich aufgestellt worden. Nachdem sie nun durch Graffiti beschädigt worden war, entfernte der Schützenzug „Burg-Junge“ die Schmierereien.

Nachdem Unbekannte die Info-Tafel zur Burg Hackenbroich mit Graffiti beschmiert und die Beleuchtung zerstört hatten, zeigte Hackenbroich erneut, dass es zusammenhält. Kurzerhand säuberten Mitglieder des Schützenzugs „Burg-Junge“ um Stefan Buchartz in Eigenregie die historische Schauwand. Deren graffiti-abweisende Beschichtung hat sich dabei erfreulicherweise als praxistauglich erwiesen, wie die Stadt mitteilt. „Ein großes Dankeschön gilt dem Schützenzug ,Burg-Junge‘ für diese schnelle Reaktion. Als der städtische Baubetriebshof die Tafel säubern wollte, war dies schon erledigt“, sagt der Denkmalschutzbeauftragte der Stadt Dormagen, Harald Schlimgen.

Dennoch sind die Initiatoren der Info-Tafel betroffen über die sinnlose Zerstörungswut. Erst im Juni war die zwei Meter breite Info-Tafel mit Hilfe einer Spende von Hans-Josef Schlömer in einer Gemeinschaftsaktion des Schützenzugs „Burg-Junge“, der Heimatfreunde Hackenbroich und des Fördervereins der Grundschule Burg errichtet worden. Fachlich unterstützt wurde das Vorhaben von der Unteren Denkmalbehörde bei der Stadt und dem Archiv im Rhein-Kreis Neuss. Die Stadt hat inzwischen Strafanzeige gegen die unbekannten Täter erstattet.

Bereits im Jahr 1330 ist die „burch van Hackenbroych“ erstmals urkundlich erwähnt. Ursprünglich handelte es sich um eine Niederungsburg vom Typ „Motte“. Die wehrhafte Anlage wurde 1474 im Zuge der Belagerung der Stadt Neuss durch den Burgunderherzog Karl dem Kühnen zerstört, später aber zumindest in Teilen wiederaufgebaut. 1953 wurde die Burg abgerissen, jetzt durch die Tafel wieder sichtbar gemacht.