1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Delrather Karnevalisten feiern auch ohne Dreigestirn

Dormagen : Delrather Karnevalisten feiern auch ohne Dreigestirn

In der gerade gestarteten neuen Session müssen die Delrather ohne närrische Regenten auskommen. Es fand sich niemand, der in die Fußstapfen des ersten Damendreigestirns treten wollte. Prinz Dagmar Wolters, Bauer Erika Gebauer und Jungfrau Inge Elsner haben am Wochenende ihre Insignien wie Prinzenkappe, Zepter und Dreschflegel abgegeben.

Sehr bedauerlich findet der IG-Vorsitzende Detlef Weber, dass Delrath in den nächsten Monaten ohne närrische Oberhäupter auskommen muss: "Wenn wir keine Tollitäten haben, dann stirbt etwas im Dorfleben", befürchtet Weber. Gefeiert werde der Straßenkarneval aber auch ohne Dreigestirn wie sonst. Statt der feierlichen Proklamation wurde am Samstag ein zusätzlicher Showakt eingeplant. An Weiberfastnacht wird es dann wieder den Möhneball geben, und auch der Karnevalsumzug am Samstag findet wie all die Jahre zuvor statt. Und damit dabei auch ohne Prinz der Prinzenwagen zur Geltung kommen kann, hat sich die Bürgergarde bereiterklärt, mit dem Gefährt am Zug teilzunehmen. Kostengründe mag Detlef Weber als Argument gegen die Stellung eines Dreigestirns nicht gelten lassen. "Für die Tollitäten gibt es vonseiten der IG eine finanzielle Unterstützung", so der Vorsitzende. Kinderregenten bekämen 500 Euro, Erwachsene das Doppelte. "Die Kosten kann sich eigentlich jeder leisten, der einer geregelten Arbeit nachgeht", findet Weber. Sie habe sich immerhin drei Jahre auf ihre Regentschaft vorbereitet und auch darauf gespart, berichtet Dagmar Wolters.

Es passiert übrigens nicht zum ersten Mal, dass Delrath keine Tollitäten stellt. Vor drei Jahren habe sich schon einmal niemand gefunden, sagt Weber. Und auch ausgerechnet in der Milleniums-Session 2000/2001 mussten die Dorfbewohner ohne jecke Oberhäupter auskommen. Ursprünglich gab es in Delrath nur einen Prinzen - den dafür aber ausdauernd. IG-Initiator Johann Grieß führte die Narren sage und schreibe 13 Jahre lang, bis er 1987 vom ersten Prinzenpaar Hans und Else Philipp abgelöst wurde. Wegen des Golfkrieges durften Willi und Hilde Michels 1990 und 1991 gleich zweimal regieren, das erste männliche Dreigestirn mit Prinz Michael Jungbluth, Bauer Hermann Wloch und Jungfrau Frank Goertz übernahm dann 2002 das Zepter.

(NGZ)