Dormagen: Deckenteile in Delrather Schule abgestürzt

Dormagen: Deckenteile in Delrather Schule abgestürzt

In der Henri-Dunant-Grundschule ist am Mittwochnachmittag in der Bücherei eine Dämmplatte von der Decke gefallen. In einem daneben liegenden Klassenraum wurden zwei sichtbar feuchte Platten entfernt, bei einer war bereits eine Ecke abgebrochen.

Verletzt wurde niemand, da sich zu dieser Zeit niemand in den Räumen aufgehalten hat. Eltern sorgen sich jetzt: "Die Decke ist nass, da kann jederzeit etwas herunterfallen", sagt Astrid Damrich, deren Tochter die betroffene Klasse der 1b besucht, "und nicht nachts, sondern auch tagsüber, wenn unsere Kinder dort sind".

Die Stadt sieht in dem undichten Dach die Ursache, wodurch sich Deckenplatten mit Wasser vollgesogen haben. "Eine Hausmeisterhilfskraft wurde angewiesen, die betroffenen Deckenplatten in dem Klassenraum umgehend zu entfernen", sagte Stadtsprecher Swen Möser. Inzwischen ist eine Dachdeckerfirma beauftragt worden, um undichte Stellen auf dem Dach zu schließen. Ebenso soll heute eine Trockenbaufirma die schadhaften Stellen beseitigen. "Weitere Stellen in der Decke werden kontrolliert. Wenn etwas auffällt, dann kommt es auch dort zum Austausch", so der Sprecher. "Beide Firmen sind angehalten, alles Notwendige zu veranlassen, um die Sicherheit der Kinder zu gewährleisten." Beide Räume sind gesperrt, die erste Klasse wird in einem anderen Raum unterrichtet.

  • Kommentar : Gefährliche Haltung

Seit geraumer Zeit gibt es Klagen von Eltern über den baulichen Zustand der Schule, die bald zusammen mit der Kita "Villa bunte Wolke" einen Lernort bilden soll. Umfangreiche Sanierungen und Renovierungen sind zugesagt, doch der Zeitplan wurde verschoben. Das führte zum Streit in der letzten Schulausschuss-Sitzung und löste eine Anfrage der SPD in der Sitzung des Eigenbetriebs am Mittwoch aus. Dort warnte die stellvertretende Schulpflegschaftsvorsitzende Tanja Lützenrath: "Es besteht eine direkte und vor allem stetige Gefährdung für die Kinder und Lehrer." Sie hat den Eindruck, dass diese Warnung "von der Verwaltung als Geschwätz der Eltern abgetan wird". Die SPD sagt, "laut Bauablaufplan" wird lediglich die PCB-Sanierung noch vor den Sommerferien erfolgen, alle anderen Maßnahmen sollen erst im November abgeschlossen sein.

(schum)
Mehr von RP ONLINE