Dormagen: Das Dormagener Neujahrs-Baby kam um 3.21 Uhr zur Welt

Dormagen: Das Dormagener Neujahrs-Baby kam um 3.21 Uhr zur Welt

"Es war eine unkomplizierte Geburt", sagt Petra Salalova, die in der Neujahrsnacht um 3.21 Uhr im Kreiskrankenhaus in Hackenbroich das erste Dormagener Baby des Jahres 2018 zur Welt gebracht hat.

"Als es soweit war, haben wir den Krankenwagen gerufen, und in einer Stunde war alles vorbei", erzählt der glückliche Vater Roman Kanalos. Schon die Geburt des ersten Sohns der beiden war vor drei Jahren ähnlich reibungslos verlaufen, erinnert sich der Vater, der bei beiden Geburten mit im Kreißsaal war. Schon heute können Petra Salalova und der kleine Michael das Krankenhaus verlassen und in die Wohnung der Familie in Hackenbroich zurückkehren.

Nicht allein die Ankunft des kleinen Michael Salalova wird dann gefeiert: Immerhin wird sein älterer Bruder Gabriel morgen drei Jahre alt. Natürlich hat der sein kleines Brüderchen auch schon im Krankenhaus besucht.

Dass ihre Eltern beide Söhne nach Erzengeln benannt haben, ist natürlich alles andere als ein Zufall. Fortgesetzt werden soll diese Namensreihe allerdings auch dann nicht, wenn Roman Kanalos und Petra Salalova womöglich zum dritten Mal Eltern eines Sohnes werden sollten.

"Mein bester Freund heißt schon Rafael", sagt Roman Kanalos, der es jedenfalls bei zwei "Erzengeln" als Söhnen bewenden lassen will.

Zu Hause hat er neben einer "großen Party" natürlich auch schon den anstehenden Kindergeburtstag vorbereitet.

Im Kreiskrankenhaus Dormagen war das letzte "Silvester-Baby" 2017 - gleichfalls ein Junge - gut sechs Stunden vor Michael, dem ersten Dormagener 2018, um genau 21.30 Uhr zur Welt gekommen. Insgesamt wurden im Hackenbroicher Krankenhaus 2017 genau 626 Kinder geboren - nicht nur von Dormagener Eltern. Das sind zwei Babys weniger als 2016, was die Schwestern auf der Station für Neugeborene bedauern.

(S.M.)