Dormagen: Dank an 400 Ehrenamtler für ihren Dienst in der Gemeinde

Dormagen: Dank an 400 Ehrenamtler für ihren Dienst in der Gemeinde

Neujahrsempfang an St. Michael mit Aussendung der Sternsinger in der Messe und Begegnungen im Römerhaus.

Am Vorabend des Festes der Heiligen Drei Könige stand der Neujahrsempfang der Pfarre St. Michael traditionell im Zeichen der Aussendung der Sternsinger, die auch bei der Begegnungsfeier im Römerhaus ihren Segen brachten und bei den zahlreichen Besuchern für arme Kinder sammelten. In der Heiligen Messe hatte Pfarrer Peter Stelten einen Brief an die Heiligen Drei Könige vorgelesen, in dem er sie als "beispielgebend im Christus finden" bezeichnete und die Gemeinde aufforderte, ebenso den Leuten von Christus zu erzählen.

Die Zahl drei spielte weiter eine Rolle: Alle drei Bürgermeister - neben Erik Lierenfeld auch seine Stellvertreter Hans Sturm und Michael Dries - nahmen am Empfang teil, zudem drei der vier Schützenkönige des Gemeindegebietes: der Dormagener Hans-Theo Richrath, der Zonser Marco Meuter und der Horremer Manfred Hoffmann. Lierenfeld, der 2017 mit der Pfarr-Pilgergruppe das Heilige Land bereist hatte, betonte die Bedeutung der Heiligen Stätten in Jerusalem und Bethlehem für Christen: "Ich wünsche mir, dass Sie sich die Zeit nehmen, für die Menschen in Israel zu beten."

  • Düsseldorf : Sternsinger ziehen durch Stadtteile

Wie Pfarrer Stelten herausstrich, sei die Gemeinde St. Michael "eine Glaubensgemeinschaft, die dadurch Gutes tut, indem sie die Tür zu Gott aufhält, die Botschaft Jesu wach hält und die Menschen mit dieser Botschaft in Berührung bringen will". Eine Welt ohne Gott, ohne Kirche, ohne Glaube, könne er sich nicht vorstellen: "Sie wäre ärmer, trauriger und farbloser." Er dankte den 400 "freiwillig Tätigen im Ehrenamt" und den 120 im Neben- und Hauptberuf für die Gemeinde Arbeitenden: "Wir alle sind, so verstehen wir uns, Botschafter des Evangeliums." Adolf Thöne, gerade wiedergewählter Vorsitzender des Pfarrgemeinderates, erläuterte die Struktur der Laienorganisation auf Pfarr-, Dekanats-, Diözesen- und Bundes-Ebene. Musikalisch brillierten die Musikschul-Talente Tchamanda S'ngrai und Maya Kurzawa an Geige und Flügel.

(NGZ)