1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Corona-Schutz in Dormagen: Mobile Luftfilter sind in allen Schulen aktiv

Corona-Schutz in Dormagen : Mobile Luftfilter sind in allen Schulen aktiv

Nachdem die mobilen Luftfilter mittlerweile laut Stadt in allen Schulen in Betrieb seien, müssen die Standorte auf die stationären Anlagen noch warten.

Es hat seine Zeit gedauert und es gab durchaus das ein oder andere Hindernis, doch mittlerweile sind laut Stadtsprecher Nils Heinichen alle mobilen Luftfilteranlagen in den Schulen in Betrieb. Noch im Dezember war dies nicht der Fall, damals merkte Marcel Klaas, Leiter der Theodor-Angerhausen-Schule und Sprecher der Dormagener Grundschulen, an, dass die Geräte häufig nicht in der Nähe von Steckdosen platziert wurden waren und somit keinen Strom erhielten. Dieses Problem sei mittlerweile gelöst.

Nun sollen in diesem Jahr auch stationäre raumlufttechnische Anlagen (RLT) eingebaut werden. Der Sachstand: „Die stationären raumlufttechnischen Anlagen befinden sich noch in der Ausschreibung. Das Verfahren läuft“, so Heinichen. „Aktuell suchen wir Fachplaner. Einen konkreten Zeithorizont, wann die Geräte installiert und eingesetzt werden können, gibt es noch nicht.“ Priorisiert werden sollen zunächst die Kitas mit besonders kleinen Gruppenräumen mit Anlagen ausgestattet werden sowie Schulen mit vielen größeren Klassen. Die Stadt Dormagen hatte bereits im Juli des Vorjahres insgesamt 191 RLT-Anlagen für 13 Schulen und neun Kitas beantragt.

(kiba)