1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Corona in Dormagen: "Weihnachtsmarkt to go" in Stürzelberg

Corona in Dormagen : In Stürzelberg wird „Weihnachtsmarkt to go“ geplant

Wegen der Corona-Schutzregelungen haben die Veranstalter um Agnes Meuther den beliebten Stürzelberger Weihnachtsmarkt im November abgesagt – aber eine kreative Lösung gefunden: „Ein Weihnachtsmarkt zum Mitnehmen“.

Jedes Jahr sind die zwei Tage des Stürzelberger Weihnachtsmarktes Ende November ein Höhepunkt im Kalender des Rheindorfs und darüber hinaus. Jetzt musste Veranstalterin Agnes Meuther coronabedingt den Weihnachtsmarkt für 2020 absagen. Aber trotzdem geben sich die kreativen Organisatoren nicht geschlagen und haben den „Weihnachtsmarkt to go“ ins Leben gerufen.

„Es wird jedoch trotz dieser Absage ein weihnachtliches Feeling in Stürzelberg geben“, verspricht Agnes Meuther. Am Freitag, 20. November, an dem eigentlich der 18. Weihnachtsmarkt eröffnet worden wäre, stellen Jan Peters und das Orga-Team einen großen Tannenbaum mit Lichtern auf dem Stürzelberger Dorfplatz auf. Als Tannenbaumschmuck packen die Weihnachtsmarktbestücker Päckchen, die mit Weihnachtsgrüßen an die Stürzelberger Bürger versehen werden.

Zudem soll der „Weihnachtsmarkt to go“  folgendermaßen ablaufen: „Wir lassen Glühweintassen mit dem  Stürzelberger Wappen, das eine Weihnachtsmütze trägt, und dem Schriftzug ,Grüße vom Stürzelberger Weihnachtsmarkt’  herstellen“, erklärt Meuther. Die Tasse packen die Organisatoren mit einer Flache Glühwein in einen Beutel. „Den so entstandenen ,Weihnachtsmarkt to go’ verkaufen wir am Samstag, 21 November, in einer Weihnachtshütte, die am Edeka-Markt aufgestellt wird“, weist sie darauf hin, dass sich die Stürzelberger auf diese Weise ihren „Weihnachtsmarkt in der Tüte“ nach Hause holen können.

(cw-)