1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Corona in Dormagen: Stadt erhält 10.000 Liter Desinfektionsmittel

Corona in Dormagen : Stadt erhält 10.000 Liter Desinfektionsmittel

Das Unternehmen Arlanxeo, Spezialist für synthetische Elastomere, produziert im Chempark Dormagen mehr als 10.000 Liter Hand-Desinfektionsmittel und spendet es an die Stadt.

Das gab Arlanxeo bekannt. „Wir wollen uns in Dormagen, unserem größten Standort in Deutschland, engagieren und dabei helfen, Ansteckungsrisiken zu minimieren“, sagt Stefan Rittmann, Geschäftsführer der Arlanxeo Deutschland GmbH.

Die erste Teillieferung über 700 Liter wurde bereits an die Feuerwehr Dormagen übergeben „Wir bedanken uns sehr für die Spende. Das Desinfektionsmittel geht unter anderem an die Dormagener Schulen. Denn durch den wieder angelaufenen Schulbetrieb und die erforderlichen Hygienemaßnahmen ist der Bedarf dort sehr groß“, erläutert Feuerwehrchef Bernd Eckhardt. Auch an die Realschule Hackenbroich, mit der Arlanxeo nach eigener Aussage eine erfolgreiche Schulkooperation unterhält, ging ein Teil des Desinfektionsmittels.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!

(NGZ)