1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen - mit Video: Chempark-Chef Leidinger beim NGZ-Talk

Dormagen - mit Video : Chempark-Chef Leidinger beim NGZ-Talk

Gleich zu Beginn des Talks auf dem blauen NGZ-Sofa erzählte der Gast, wie er zu seinem Beruf gekommen ist. Er habe seiner Mutter zum Muttertag ein selbst gemixtes Parfüm schenken wollen. Doch alle Versuche, aus Rosenblüten und Öl einen Duft zu kreieren, schlugen fehl. Schließlich mischte der kleine Junge aus dem Aftershave seines Vaters, aus 4711 und dem teuren Channel No. 5 ein Parfüm. Die Begeisterung bei der Mutter war groß – bis sie bemerkte, dass ihre Parfümflasche leer war.

Der kleine Chemiker hieß Walter Leidinger und ist heute Leiter des Chemparks in Dormagen. Er war am Mittwochabend Gast beim Talk auf dem blauen NGZ-Sofa und stellte sich im Foyer der VR Bank den Fragen von NGZ-Redaktionsleiter Ludger Baten. Neben persönlichen Geschichten gewährte der gebürtige Peruaner einen erzählerischen Blick in den Chempark.

"Unsere Stärke ist die Netzwerkstruktur", so Leidinger. Sie ermögliche ein Hin und Her von Produkten über Rohrleitungen. Der Chempark-Chef gestand aber ein, dass es immer schwieriger werde, bei den Menschen für Akzeptanz zu werben. "Jeder genießt die chemischen Produkte, einen Betrieb in der Nachbarschaft will aber keiner haben."

Mit mehr Offenheit will Leidinger die Menschen überzeugen. Ein Weg sei etwa der Verbund "Lokale Allianz". Der Chempark-Chef weiß: Nach Krisen wie in Japan sind die Menschen sensibilisiert. Doch er versicherte, dass die Sicherheit in der Chemieindustrie eine andere sei als in der Atomindustrie.

Ein ausführliches Interview mit Walter Leidinger lesen Sie am Samstag in der NGZ.

(NGZ)