1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Chaos um Zuständigkeit bei der gelben Tonne

Dormagen : Chaos um Zuständigkeit bei der gelben Tonne

Nachdem zwischen Weihnachten und Neujahr Schnee und Eis die Entsorgungsgesellschaft Niederrhein (EGN) bei der Müllabfuhr stoppte, scheint es jetzt auch Chaos bei der Gelben Tonne zu geben.

Bernd Tinnefeld, Anwohner der Adolf-von-Menzel-Straße, wartete vorgestern jedenfalls vergebens auf die Leerung seines gelben Gefäßes.

Als er sich erkundigen wollte, wer für die gelbe Tonne verantwortlich ist, geriet der Dormagener in ein Wirrwarr der Zuständigkeiten. "Bei der Stadt hat man mir erklärt, die Gesellschaft Duales System Deutschland (DSD) ist für die Entsorgung verantwortlich", sagt Tinnefeld. Das ist richtig: Die DSD hat die Aufgabe, die Entsorgungsleistungen wie das Einsammeln der gelben Säcke beziehungsweise der gelben Tonne, Sortierung und Verwertung an Entsorgungsunternehmen zu vergeben. Im Stadtgebiet, so teilt das Dormagener Steueramt mit, habe die Firma Schönmackers Umweltdienste die Aufgabe übernommen.

Nachdem sich Bernd Tinnefeld dort etliche Male hatte verbinden lassen, klärte ihn schließlich ein Mitarbeiter auf: Schönmackers sei nicht mehr für die Abholung der gelben Tonne in Dormagen zuständig. Nachforschungen der Stadtverwaltung ergeben schließlich: Schönmackers ist doch zuständig, hat aber die Aufgabe an ein Subunternehmen übertragen: die Firma Keulertz. Wegen krankheitsbedingter Ausfälle und mangelnder Tourkenntnisse sei der Müll stehen geblieben, werde aber zeitnah abgeholt. Und noch etwas ist neu. Schönmackers ist erst seit dem 1. Januar für die Abholung der gelben Tonne verantwortlich. Im vergangenen Jahr hatte noch die Firma HML die gelbe Tonne abgeholt.

Verwirrte Bürger können sich informieren unter 0800-8884373.

(NGZ)