Dormagen: CDU stellt Kölner Wohnprojekt für Frauen vor

Dormagen: CDU stellt Kölner Wohnprojekt für Frauen vor

Die Frauen Union Dormagen veranstaltete einen Informationsabend zum neuen Beginenhof in Köln-Widdersdorf.

Die Frauen Union der CDU Dormagen veranstaltete einen Vortragsabend zum Thema "Frauen wollen anders wohnen". Die Referentinnen Christine Müthrath und Edith Oepen von den Beginen Köln stellten das Frauenwohnprojekt Beginenhof in Köln-Widdersdorf vor. "Die Idee hinter dem Beginenhof ist, dass alleinstehende Frauen in einer Gemeinschaft zusammen leben und trotzdem ein individuelles Leben führen können", sagte Edith Oepen von den Beginen Köln. Diese Idee des Zusammenlebens stammte noch aus dem Mittelalter. Damals schlossen sich Frauen zusammen, die bewusst alleine und selbstbestimmt leben wollten. "Diese Frauen wollten keine Ehe oder Kinder. Auch wollten sie sich nicht für ein Leben im Kloster verpflichten", sagte Christine Müthrath. So entstanden die Beginen, die auch damals schon gemeinschaftlich wohnten. Seit 1994 gibt es den Verein der Beginen Köln, der sich durch diverse caritative Projekte für Frauen und Mädchen stark macht.

Mit dem neuen Wohnprojekt knüpft der Verein an die Idee der Beginenhöfe und des gemeinschaftlichen Wohnens von Frauen an. "Die Bewohner des Beginenhofes gestalten ihr eigenes Leben, können aber gleichzeitig an Gemeinschaftsaktivitäten des Beginenhofes teilnehmen", sagte Christine Müthrath. Auch wollen sich die Beginen in den neuen Kölner Stadtteil miteinbringen. Der Beginenhof bietet Platz für 27 Wohnungen zwischen 40 und 75 Quadratmeter.

  • Verkehrsprobleme in Dormagen : Amazon und Stadt lösen Park-Chaos auf

Außerdem gibt es noch Gemeinschaftsräume, wie etwa ein Vereinslokal, einen Raum der Stille und Veranstaltungsräume für öffentliche Angebote. Neben freiwilligen Gemeinschaftsangeboten müssen die Bewohner des Beginenhofes Pflichtaufgaben wie etwa Gartenarbeiten erledigen. "Das Interesse war größer als die Anzahl der Wohnungen", sagte Christine Müthrath. Auch sind viele Frauen erst über das Wohnungsprojekt auf den Verein aufmerksam geworden, denn um eine Wohnung im Beginenhof beziehen zu können, muss man Mitglied im Verein sein. "Ich finde, das Projekt ist eine gute Idee", sagt Elke Wölm, Vorsitzende der Frauen Union Dormagen. "Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Wohnprojekt auch etwas für Dormagen wäre", sagte sie. Die Damen der Beginen Köln ziehen im Dezember in ihre Wohnungen im Beginenhof.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE