1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: Busse rollen zum Jahreswechsel nach Sonderfahrplan

Dormagen : Busse rollen zum Jahreswechsel nach Sonderfahrplan

An Silvester und Neujahr verkehren die Dormagener Stadtbus-Linien teilweise nach einem Sonderfahrplan. Vorteil für die Passagiere: Die Nachtexpress-Linien NE 1 und NE 2 fahren länger als üblich - nämlich bis circa 4.30/5 Uhr am Neujahrsmorgen. Die NE 1 fährt durch bis Broich und startet auch von dort. Einschränkung: Das stündliche Nachtexpress-Angebot wird um Mitternacht herum für ungefähr drei Stunden unterbrochen. "Dann feiern ohnehin die meisten Menschen ins neue Jahr hinein", begründet dies Vertriebsleiterin Andrea Kunz von der Stadtbus Dormagen GmbH.

Die Anruf-Linien-Taxi-Linie 5 (ALT 5) fährt in der Silvesternacht mit Kleinbussen nach einem festen Fahrplan zwischen Bahnhof Dormagen und Rheinfeld. Für die Nutzung muss man sich nicht anmelden. Die übrigen Anruf-Linien-Taxis entfallen in der Nacht zum Neujahrstag, teilt die Stadtbus Dormagen GmbH mit.

In den Bussen und im Kundencenter am Bahnhof (Silvester ist das Center allerdings geschlossen) liegen derzeit Handzettel mit den Fahrplanänderungen aus. Die Sonderfahrpläne sind auch im Internet zu finden unter www.stadtbus-dormagen.de. Eine weitere Möglichkeit, sich zu informieren, besteht telefonisch montags bis freitags in der Zeit von 7 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr unter 02133 19449. Die Stadtbus-Gesellschaft weist darauf hin, dass die Fahrplanänderungen den elektronischen Auskunftssystemen nicht zu entnehmen sind.

Zum 1. Januar müssen Kunden der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und Rhein-Ruhr (VRR) tiefer ins Portemonnaie greifen, die Fahrpreise werden erhöht. Ein Viererticket der Preisstufe 2b, die der Strecke Dormagen-Köln entspricht, kostet künftig 15 Euro. Für die Strecke Dormagen-Neuss gilt die Preisstufe B. Ein Viererticket in dieser Kategorie schlägt ab 1. Januar mit 20,90 Euro zu Buche. Alle in diesem Jahr gekauften Tickets können noch bis 31. März 2017 genutzt werden.

(NGZ)