Dormagen: Bürgerstiftung zeichnet BvS-Schulgartenprojekt aus

Dormagen: Bürgerstiftung zeichnet BvS-Schulgartenprojekt aus

Kinder, die keine Ahnung davon haben, welche Pflanzen im Garten wachsen oder welche Insekten dort herumkrabbeln? Für Günter Möller, Biologielehrer an der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, keine akzeptable Vorstellung. Folglich schickte er sich im vergangenen Jahr an, gemeinsam mit der Stadt den BvS-Schulgarten neu zu konzipieren - und ihn mit 20 Jungen und Mädchen aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 auch umzusetzen. Jetzt gibt es Rückenwind für "Berthas Garten", wie das Projekt getauft worden ist: Die Bürgerstiftung Dormagen würdigt den Schulgarten mit dem Willi-Nold-Preis, der mit 1000 Euro dotiert ist. Das Geld soll zur Anschaffung von Pflanzen und Sträuchern für ein Biotop verwendet werden.

"Das Thema Umwelt und Natur passt sehr gut in unsere Möglichkeiten der Förderung", sagt Stiftungsvorstand Hans-Jürgen Peters. "Das Engagement von Günter Möller und seinen Schülern hat uns überzeugt. Insbesondere das Thema Insektensterben wird fachlich gut aufgearbeitet." Mit dem Ückerather Willi Nold, Namensgeber des Preises, habe die Bürgerstiftung einen großzügigen Spender gefunden, "der den Schulgarten und das Engagement von Schülern und Lehrer gerne unterstützt", ergänzt Peters. Weitere Unterstützer sind der BvS-Gesamtschule natürlich willkommen. Denn das Schulgartenprojekt kann nicht aus dem Budget der Schule finanziert werden. Wer sich also mit Pflanzen-, Geld- oder anderen Spenden für den Schulgarten einsetzen wolle, finde weitere Informationen auf der Facebookseite der Gesamtschule im Internet oder erhalte diese direkt vor Ort. Der BvS-Förderverein half bereits dabei, einen neuen Weg zu finanzieren.

Die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule ist Dormagens größte städtische Schule. Sie wird von etwa 1300 Jungen und Mädchen besucht, die von rund 100 Lehrkräfte unterrichtet werden. Die Schule ist in vier Abteilungen gegliedert, Abteilung I umfasst den 5. und 6. Jahrgang, Abteilung II die Stufen 7 und 8, Abteilung III den 9. und 10. Jahrgang. Abteilung IV die Jahrgänge 11 bis 13. Den einzelnen Abteilungen sind getrennte Gebäude und gesonderte Schulhöfe zugeordnet.

(ssc)
Mehr von RP ONLINE