Bürgerstiftung Dormagen hat die Stadtwette fast geschafft: 60.500 Euro

Bürgerstiftung Dormagen: Bürgerstiftung hat 60.500 der benötigten 65.000 Euro für die Stadtwette zusammen

Im Jahr ihres zehnjährigen Bestehens sollen 65.000 Euro an Zustiftungen zur Erhöhung des Stiftungskapitals erreicht werden. Die Summe ist fast geschafft.

Die Messlatte lag und liegt hoch: Innerhalb dieses Jahres will die Bürgerstiftung Dormagen 65\.000 Euro als Zustiftung sammeln, um ihr Kapital zu erhöhen und damit die Grundlage, weiterhin soziale Projekte in Dormagen zu fördern. Die Summe ergab sich aus der Einwohnerzahl, dass quasi jeder Dormagener einen Euro beisteuern könnte. Dazu ging der Bürgerstiftungsvorsitzende Martin Voigt mit Bürgermeister Erik Lierenfeld eine Stadtwette ein – beide glaubten, dass das klappt. Und es sieht „unfassbar gut“ aus, wie Martin Voigt auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt: „Wir haben knapp 60\.500 Euro zusammen, das ist ein Riesen-Ergebnis“, weist Voigt darauf hin, dass jetzt „der Endspurt“ für die fehlenden 4500 Euro beginne. Das Schöne dabei für Voigt: „Viele Dormagener haben sich mit Beträgen von 5 bis 100 Euro beteiligt, das zeigt die große Verbundenheit mit den Mitmenschen in ihrer Stadt.“ Genau das entspreche auch dem Ziel der Bürgerstiftung, dass sich jeder daran beteiligen könne, anderen Gutes zu tun. „Wir werden das Geld zugunsten der Stiftung anlegen“, verspricht Voigt, der hofft, dass beim Erreichen der 65\.000-Euro-Marke interessante Aufgaben auf ihn und den Bürgermeister warten. Denn Wettpate Hermann Gröhe darf entscheiden, welche Art von sozialer Arbeit über je 20 Stunden auf die Beiden wartet.

Die Bürgerstiftung Dormagen plant für 2019 einige Veranstaltungen. So soll es am 6\. Mai 2019 die vierte Auflage von „PaDoKi“, den Paralympics für Dormagener Kinder, geben. Das Spiel- und Sportfest in den TSV-Hallen soll 150 Kindern mit Behinderungen ein gemeinschaftliches Erlebnis mit viel Spaß ermöglichen. Dafür haben sich bei den bisherigen drei PaDoKi-Veranstaltungen immer mehr als 100 Helfer bereiterklärt, die einzelnen Spielstationen zu betreuen. Vier Schulen nehmen regelmäßig daran teil.

  • Bürgerstiftung Dormagen : Bürgerstiftung hat 50.600 Euro für die „Stadtwette“ zusammen

Auch das beliebte „Charity-Frühstück mit Herz“ wird für 2019 wieder im Sommer geplant. „Wir haben weitere Ideen, wie wir noch mehr Leute einbinden und unsere Arbeit als Vorstand noch transparenter machen wollen“, so Voigt, der sich über den „Wahnsinns-Absatz“ des Adventskalenders freut: „Wir sind sehr glücklich über unser Jahr des zehnjährigen Bestehens.“

Mehr von RP ONLINE