Bürgerstiftung Dormagen: Guter Start des Verkaufs der Adventskalender

Bürgerstiftung Dormagen : Adventskalender für den guten Zweck angeboten

Auch im Jahr ihres zehnjährigen Bestehens bietet die Bürgerstiftung Dormagen wieder ihre Adventskalender an, die den sozialen Projekten in Dormagen zugute kommen.

An den ersten vier Tagen gingen schon 500 Exemplare „weg“. Martin Voigt, der Vorsitzende der Bürgerstiftung Dormagen, ist begeistert von diesem starken Start des Adventkalender-Verkaufs: „Das freut mich sehr, dass unsere Aktion nach wie vor so beliebt ist“, sagt Voigt. Auf dem Dormagener Wochenmarkt oder bei Edeka Knell in Nievenheim wurde bereits gut verkauft. Mit seinen Mitstreitern will Voigt noch die anderen 2500 Kalender an den Mann und die Frau bringen – für den guten Zweck, wie er betont: „Der Reinerlös des Kalenderverkaufs kommt den sozialen Projekten in Dormagen zugute.“ Bei 3000 Kalendern, die für fünf Euro angeboten werden, bleibt eine Menge übrig. Auch die mehr als 80 attraktiven Preise – der Hauptpreis ist ein Fahrradgutschein über 1000 Euro, außerdem gibt es u.a. Karten für ein Fußball-Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen oder Premium-Karten für ein Eishockey-Match – sind ein gutes Verkaufsargument. Organisiert haben die Bürgerstiftungs-Kalenderaktion Thomas Fresewinkel und Christoph Geldmacher. Die Verkaufsstellen sind unter anderem in der City-Buchhandlung an der Kölner Straße, im Ring-Center und in den Filialen der Sparkasse Neuss im Dormagener Stadtgebiet – und auf Nachfrage bei der Bürgerstiftung. Am Samstag, 10. November, wird der Kalender auch im Hit-Markt verkauft. Das schöne Kalenderbild haben Schüler der OGS der Tannenbuschschule in Delhoven gemalt.

Mehr von RP ONLINE