Bürgermeister empfängt Sieger der Kinder-Olympiade in Dormagen

Sportcenter Dormagen : Bürgermeister empfängt Sieger der Kinder-Olympiade

Bürgermeister Erik Lierenfeld empfing jetzt die 19 besten von insgesamt 210 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 33. Kinderolympiade. „Es ist für uns immer ein Höhepunkt, wenn der Bürgermeister sich Zeit für die Ehrung der siegreichen Sportler nimmt“, sagt Ulrike Wölm vom TSV Bayer Dormagen, der die Kinderolympiade veranstaltet.

Das Besondere an diesem sportlichen Vergleichswettbewerb: Alle Dormagener Grundschulen waren bei der 33. Auflage vertreten und die Kinderolympiade erschien dieses Jahr in neuem Gewand. Statt der traditionellen drei leichtathletischen Disziplinen standen mit Fechten (Reaktionswand), Handball (Wurfgeschwindigkeitsmessung), Leichtathletik (30m-Lichtschrankensprint), Schwimmen (30m Rollbrettsprint) und Ringen (Spezial-Liegestütz) diesmal gleich fünf olympische Sportarten auf dem Programm. Den Abschluss bildete eine Biathlonstaffel für deren Sieger ein Wanderpokal ausgesetzt ist.

Für die Kinder gab es am Ende noch einen  besonderen Höhepunkt, als die Olympische Fahne von vier ehemaligen Dormagener Teilnehmern an den Olympischen Spielen ins Sportcenter getragen wurde. Die Vorstellung von Stephan Thönneßen (Säbelfechter des TSV Bayer, der in Seoul 1988 dabei war), Stephan Güsgen (50 Meter-Schmetterling-Schwimmer des TSV Bayer, der ebenfalls in Seoul 1988 am Start war), Björn Otto (aus Dormagen stammender Stabhochspringer des ASV Köln, in London 2012 dabei) und Laura Mertens (Ringerin des AC Ückerath, Olympische Jugendspiele Singapur 2010) erntete großen Beifall.

(NGZ)