1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Bürgeramt Dormagen: Service muss klappen - ein Kommentar

Bürgeramt Dormagen : Selbstverständliches muss klappen

Seit Monaten stehen sich viele Dormagener die Beine in den Bauch, ehe sie einen Schalter im Bürgeramt erreichen. Die Stadt kündigt immer wieder Verbesserungen an, aber es hakt.

Den Personalausweis beantragen, ein Dokument beglaubigen lassen oder sich in Dormagen anmelden – das Bürgeramt ist für viele Dormagener eine wichtige Adresse, oftmals der erste Kontakt ins Rathaus. Umso ärgerlicher, wenn man für eine selbstverständliche Dienstleistung einen halben Tag Urlaub nehmen muss, um sie in Anspruch nehmen zu können. Das kann alles mal passieren, wenn es krankheitsbedingt Probleme gibt. Aber in Dormagen ist es keine Ausnahme.

Seit Monaten funktioniert der Service nicht. Welche Gründe im Einzelnen auch immer vorliegen mögen – das muss den Bürger nicht interessieren. Er darf schon erwarten, dass ein „Bürger“amt läuft. Daher haben CDU und UWG mit ihrer Kritik einfach Recht! Es passt einfach nicht zusammen, wenn der Bürgermeister mit Visionen in die Öffentlichkeit tritt, von Millionen Euro teuren Projekten schwärmt („Forum d!“) und auf der anderen Seite Selbstverständliches nicht klappt. Dazu gehört auch eine ordentliche Unterbringung von Kindergarten- und Schulkindern. Es braucht mehr Vorausschau und -planung und weniger ein Reagieren auf Missstände, die absehbar waren.

Rückmeldungen an den Autoren können Sie per Mail einsenden.