BSV-Delhoven: Ex-Schützenchef erhält Silberne Ehrennadel von Dormagen

BSV Delhoven : Ex-Schützenchef erhält Silberne Ehrennadel

Auszeichnung für Peter von den Driesch, zudem ist er nun Ehrenvorsitzender des BSV Delhoven.

Bewegt und erfreut nahm der langjährige Vorsitzende und Oberst des Bürger-Schützen-Vereins Delhoven, Peter von den Driesch (70), am Freitagabend die Auszeichnung mit der Silbernen Ehrennadel durch Bürgermeister Erik Lierenfeld entgegen. Gerade hatte er sich nach 33 Jahren an der Regiments- (23 Jahre) und Vorstandsspitze (zehn Jahre) von „seinen Schützen“ verabschiedet, denen er für die gute Zusammenarbeit herzlich gedankt hatte.

Die knapp 150 Schützen hatten ihren beliebten Vorsitzenden mit stehendem Applaus verabschiedet. „Ich werde im August 71 Jahre alt, da ist es Zeit, den Vorsitz in jüngere Hände zu geben“, sagte Peter von den Driesch, der die Wahl seines Nachfolgers leitete. Mit 136 gezählten Stimmen erzielte der bisherige Stellvertreter Stephan Gödderz eine überwältigende Mehrheit. Seine erste Amtshandlung: Er ernannte Peter von den Driesch in Abstimmung mit dem Vorstand zum Ehrenvorsitzenden. Fred Dahmen, ebenfalls Ehrenvorsitzender des BSV Delhoven nach 33 Jahren als Vorsitzender, war unter den ersten Gratulanten. Zu beiden sagte Stephan Gödderz: „Wenn wir Euch nicht gehabt hätten, hätten wir das alles für den BSV Delhoven nicht machen können.“ Oberst Frank Dahmen dankte Peter von den Driesch im Namen von Regiment- und Korpsführungen: „Die Zusammenarbeit war immer sehr angenehm.“ Das liege auch an der guten Aufgabenteilung, so Dahmen: „Der Verein wird nach außen vom Vorstand geführt und vertreten, das bleibt auch so.“ Gödderz’ Nachfolger als stellvertretender Vorsitzender wurde Sascha Ollig.

„Das Ende einer Ära“ – in seiner Rede auf den Ex-Schützenchef Peter von den Driesch hob Bürgermeister Lierenfeld die vielen positiven Eigenschaften des sympathischen „Vereinsmeiers“ im besten Sinn hervor: „Mit Deiner ruhigen, ausgleichenden Art hast Du immer wieder Konflikte geschlichtet und für Zusammenhalt gesorgt.“ Lierenfeld erinnerte auch daran, dass von den Driesch viele Projekte gestemmt habe und auch eingegriffen habe, als es darum ging, möglichst schnell den geflüchteten Menschen ein Dach über dem Kopf zu bieten: „Du hast die Not erkannt und hast gehandelt. Damit hast Du gezeigt: Schützen schützen!“ Da von den Drieschs Herz sowohl für die Schützen (seit 1966 im BSV Delhoven) als auch die Karnevalisten (seit 1969 Kölner Karnevalist, unter anderem als Tanzmajor der Roten Funken) schlägt, gibt es seit über fünf Jahrzehnten den Delhovener Kalender mit jeweils einem halben Jahr Schützenfest und Karneval. 2002/03 bildete er mit seiner Frau Anneliese das Delhovener Schützenkönigspaar. „Du bist ein ganz feiner Mensch – ausgestattet mit einer kräftigen Prise rheinischen Humors“, lobte Lierenfeld.

Mehr von RP ONLINE